11.07.2020 21:52 Uhr

Zac Efron: Sein neuer Daddy-Look sorgt für mächtigen Wirbel

Mit seiner neuen Netflix-Dokumentation "Down to Earth with Zac Efron" hat sich der Hollywood-Star einen sexy Spitznamen eingehandelt.

Netflix

An Zac Efron (32) haben sich lange Zeit die Geister geschieden. Als der Schauspieler vor zehn Jahren mit den „High School Musical“-Filme zum internationalen Superstar aufstieg, fanden ihn viel Fans sehr sexy, andere sahen allerdings nur einen glatten Milchbubi in ihm.

Dann kam 2017 der Blockbuster „Baywatch“ in die Kinos. Der unschuldige, nur 1,73m kleine Disney-Star hatte sich plötzlich in eine muskelbepackte Kampfmaschine verwandelt. (Was bei solchen kleinen Leuten ja immer doppelt so massiv wirkt!) Mit den gezupften Augenbrauen, dem glattrasierten Kiefer und den übertriebenen Bodybuilder-Muskeln wirkte Zac Efron vielen aber immer noch zu unnatürlich – und mit Verlaub – ein wenig zu prollig.

Zac Efron hat einen neuen sexy Spitznamen

imago images / ZUMA Press

Zac Efron ist jetzt ein sexy Daddy

Dieses Jahr aber kann niemand mehr sagen, dass der Star zweifelsohne eine heißes Stück DNA ist. Der Hollywood-Star mauserte sich für die neue Netflix-Doku „Down to Earth with Zac Efron“ zum sexy Hipster mit Vollbart und Papa-Optik. Der Look sorgte für reinlich Wirbel im Netz, brachte ihm bereits einen neuen Spitznamen ein: „Daddy“.

Und verdammt noch mal mit seinen großen, aber natürlichen Muskeln, dem vollen Haar und der massiven Körperbehaarung sieht Zac Efron wirklich aus wie ein echter Bilderbuch-Daddy.

Die Doku-Serie startete am Freitag, den 10. Juli auf Netflix. Für das Format reiste der Promi um den Globus und beschäftigte sich mit Fragen rund um Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Konsum.

Netflix

„Down to Earth with Zac Efron“ rührt zu Tränen

In der neuen Netflix-Doku überzeugt der Star im Übrigen nicht nur mit seinem fantastischen Aussehen. Ebenso bezaubert er mit seiner Ehrlichkeit und Emotionalität.

Neben den Tweets zu seinem Sex-Appeal häufen sich auf Twitter auch die Geständnisse der User bei der ersten Folge von „Down to Earth with Zac Efron“ in Tränen ausgebrochen zu sein. Der Grund? Komplett herzzerreißend spricht der Promi über seine geliebten Großeltern. Kann man 2020 noch anders, als auf Zac Efron zu fliegen?

Das könnte Euch auch interessieren