Umfrage: Soviele informieren sich nach Arztbesuch nochmal im Netz

Umfrage: Soviele informieren sich nach Arztbesuch nochmal im Netz
Umfrage: Soviele informieren sich nach Arztbesuch nochmal im Netz

© Monstar Studio/Shutterstock

09.08.2021 19:10 Uhr

Manchmal geht es um eine zweite Meinung, manchmal um alternative Medikamente oder Behandlungen: Immer mehr Menschen recherchieren im Anschluss an den Praxisbesuch im Internet zu ihren Beschwerden.

Nach dem Arztbesuch machen sich viele Menschen noch einmal im Internet schlau. Einer Umfrage von Bitkom Research zufolge schauen zwei Drittel (67 Prozent) der Internetnutzerinnen und -nutzer in Deutschland im Anschluss online nach zusätzlichen Infos zu ihren Beschwerden, zur Diagnose oder zu verschriebenen Medikamenten. Das sind sechs Prozentpunkte mehr als im Vorjahr (2020: 61 Prozent).

14 Prozent schauen sich nach alternativen Methoden um

Die Häufigkeit der nachträglichen Recherche variiert: Nur 14 Prozent schauen demnach regelmäßig nach alternativen Behandlungsmethoden oder Medikamenten, Details zur Erkrankung oder einer Zweitmeinung, nachdem sie in der Praxis waren. 30 Prozent machen das nach eigenen Angaben „manchmal“, 23 Prozent „selten“.

Mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) schaut auch schon vor dem Arztbesuch im Internet, was ihnen fehlen könnte. 2020 war dieser Anteil mit 53 Prozent noch etwas geringer.