Wahre Schönheit kommt von innen – straffe Haut mit diesen Lebensmitteln

Wahre Schönheit kommt von innen – straffe Haut mit diesen Lebensmitteln
Wahre Schönheit kommt von innen – straffe Haut mit diesen Lebensmitteln

Foto: Shutterstock / Tatjana Baibakova

08.06.2021 05:53 Uhr

Das wissen gerade die Promis dieser Welt. Denn ihre äußere Attraktivität und vitale Jugendlichkeit sind ihr Markenzeichen. Das schöne Äußere muss authentisch und glaubwürdig rüber kommen. Deswegen beschäftigen sie sich einen großen Teil ihrer Zeit mit ihrem Erscheinungsbild: Sie trainieren für eine gute Figur, pflegen Haare, Haut und Nägel, nehmen viel Feuchtigkeit in Form von Wasser auf und ernähren sich gesund.

Frauen wie Jennifer Aniston, Kate Hudson oder Kourtney Kardashian wissen, dass sie auf den Punkt genau top aussehen müssen und dass es dafür nicht ausreicht, ein paar Tage vorher mit einem gesunden Lebensstil anzufangen. Wer sich den Zeichen der Zeit und des Alters entgegenstellen will, muss sich dauerhaft mit den richtigen Nahrungsmitteln versorgen und sich darüber hinaus mit den passenden Supplements unterstützen. Das erfordert Disziplin, Knowhow sowie die richtige Unterstützung. Damit können wir dir an dieser Stelle gerne helfen, dann ist das mit der Disziplin auch nicht mehr so heftig.

Meist fahren die prominenten Schauspielerinnen zweigleisig. Sie ernähren sich auf Dauer gesund und unterstützen sich mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln, um die Wirkung einer gesunden Ernährung zu verstärken. Ein entscheidender Schlüssel hierbei ist das Protein Kollagen, die Quelle der fast ewigen Jugend, die dafür sorgt, dass die Schönheit auch von innen heraus gefördert werden kann. Kollagen kann nämlich einerseits durch die Ernährung und andererseits durch natürliches Kollagenpulver aufgenommen werden. Welche Booster-Lebensmittel das sind und wie man sie durch Supplements entsprechend aufbereiten kann, thematisieren wir im folgenden Artikel.

Lebensmittel plus Kollagenpulver – für eine TOP-Kollagenproduktion

Wenn auch du den plastischen Chirurgen und die Make-up-Theke überspringen möchtest, kannst du deine körpereigene Kollagensynthese mit den folgenden Lebensmitteln gezielt stimulieren. Das Kollagenpulver kannst du in dein Essen integrieren, indem du Mahlzeiten damit bestreust oder Soßen und Suppen damit verfeinerst.

Anti-Aging Wunder: Diese wichtigen Vitamine stecken in Kohl

Ob du es glaubst oder nicht, Kohl ist eines der bekanntesten Lebensmittel zur Steigerung der Kollagenproduktion. Dieses blättrige und vielseitige Gemüse ist voll der Vitamine A, B, C und E. Vor allem Rotkohl enthält eine große Menge an Farbpigmenten, die als starke Antioxidantien wirken und helfen können, freie Radikale zu bekämpfen, die ja die absoluten Feinde der Kollagenproduktion sind.

Avocado als vegane Quelle für Omega-3-Fettsäuren

Fast schon ein Ritter in glänzender Rüstung. Die Avocado ist reich an Vitamin E, das ebenfalls, freie Radikale zu bekämpfen hilft. Darüber hinaus liefert sie Omega-3-Fettsäuren, die die Kollagenproduktion ankurbeln. Eine cremige Avocadosuppe beispielsweise ist nicht nur geschmacklich ein Gedicht, sondern tut auch dem Kollagenspiegel gut und lässt sich mit ein wenig Kollagenpulver zum wahren Booster zaubern.

Fisch wie Lachs und Thunfisch unterstützt die Zellen

Das sind die Favoriten bei der Kollagensynthese. Auch hier zählen die Omega-3-Fettsäuren. Gerade sie sind entscheidend für die Erhaltung gesunder Haut. Unsere Hautzellen sind von fettigen, schützenden Membranen umgeben, und Omega-3-Fettsäuren sind für die Unterstützung dieser Zellen unerlässlich.

Natürlicher Sonnenschutz: Rote Beeren sowie rotes Gemüse

Diese gehören unbedingt auf die Einkaufsliste: Insbesondere rotes Gemüse enthält das Antioxidans Lycopin, das im Wesentlichen als natürlicher Sonnenschutz und Kollagen-Booster wirkt. Am Morgen kommen Himbeeren oder Erdbeeren in das leckere Müsli für einen guten Start in den Tag, am Abend die rote Paprika in den leckeren Salat und schon wird die Kollagenherstellung auf Touren gebracht. Perfekt ist, dass das Nahrungsergänzungsmittel zu beiden Mahlzeiten passt, denn es ist mit Datteln und Heidelbeeren versüßt und krönt damit sowohl das Frühstück, als auch das leichte Abendessen.

Bohnen liefern Antioxidantien und Proteine

Bohnen sind bekanntlich eine gute Proteinquelle, aber sie sind auch reich an Polyphenolen – Antioxidantien, die die Haut schützen, was letztendlich dazu führt, dass der Kollagenverlust verlangsamt wird. Dies gilt vor allem für trockene Bohnen, wie Nieren-, Marine-, schwarze und Pintobohnen. Sojabohnen so wie eigentlich alle Sojaprodukte enthalten darüber hinaus Hyaluronsäure, die dafür sorgt, dass die Haut hydratisiert, prall und fest bleibt – also nicht nur bei veganer Ernährung ein Must-Eat. Und wenn die Haut gut hydriert ist, ist es einfacher, feine Linien und Falten zu verhindern. Bohnen lassen sich in fast jeden Auflauf und in jede Suppe integrieren.

Geheimwaffe Knoblauch: Das spezielle Kraftpaket

Ist zwar nicht jedermanns Sache, aber ein echtes Kraftpaket. Er ist vollgepackt mit Schwefel, Liponsäure und Taurin und hilft, den Abbau von Kollagen zu stoppen. Das knollenartige Gewächs baut geschädigte Kollagenfasern wieder auf. Knoblauch kann fast jedem Gericht beigefügt werden und wer ihn nicht so direkt mag, bereitet sich keine Alioli-Soße zu, sondern gibt die Zehe früh in den Eintopf. So kocht er lange mit und verliert seinen intensiven Geschmack.

Leinsamen sind wahres Superfood

Sie sind der perfekte Zusatz für Smoothies und Salate, weil sie eine großartige Quelle für Ballaststoffe und hautfreundliche Omega-3-Fettsäuren sind. Unser Körper kann diese nicht selbst produzieren, daher ist es wichtig, dass wir reichlich Lebensmittel mit Omega-3- Fettsäuren wie Flachs-, Hanf- und Chiasamen zu uns nehmen. Ihre Wirkung auf die Haut hängt mit einer beeindruckenden entzündungshemmenden Wirkung zusammen, die das Kollagen stabilisiert und hilft, dessen Abbau mit zunehmender Alterung zu verhindern. Nimmt man das Kollagenpulver als Unterstützung mit ins Boot, lassen sich mit Leinsamen z. B. gehaltvolle Energiekugeln für den Snack zwischendurch herstellen.

Kollagenpulver als tatkräftige Unterstützung für das jugendliche Lebensgefühl

Alle diese Nahrungsmittel und andere darüber hinaus sind wunderbare Booster, um die Kollagendepots wieder aufzufüllen. Damit lässt sich locker, leicht und sehr genussvoll kochen. Natürlich erhält man nicht gleich das Aussehen zurück, dass man mit 20 hatte, aber der Einsatz dieser Lebensmittel ist eine natürliche Möglichkeit, das körpereigene Kollagen zu erhöhen und zu stärken, damit du dich wieder besser und aktiver fühlen kannst.

Die Einbindung des Kollagenpulvers ist immer als Unterstützung zu einer ausgewogenen und kollegenfördernden Ernährung zu betrachten. Es pusht, was Nahrungsmittel allein nicht leisten können oder sichert die regelmäßige Kollagenzufuhr auch dann, wenn die Zeit oder die Möglichkeit fehlt, abwechslungsreich mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu kochen. Denn ein Smoothie geht immer.

Einfache Kollagen-Förderung im Alltag

Und man muss kein Promi sein, um auch mit zunehmendem Alter der Sehnsucht nach gesundem und jugendlichem Aussehen folgen zu wollen. Mit frischen Lebensmitteln, leichten Rezepten und dem zu 100 % natürlichen Kollagenpulver ist das keine große Anstrengung mehr.

Perfekt in diesem Zusammenhang ist, dass sich das Pulver täglich und wie selbstverständlich in den Alltag integrieren lässt. Egal, ob wie bei Jennifer Aniston in die frühmorgendliche Müsli-Bowl oder aber wie bei Kate Hudson in den täglichen Smoothie nach einem kraftvollen Training. Die Ernährung ist gesund und das Kollagenpulver übernimmt den Rest. Worauf noch warten? Erwecke den Star in dir.

(KTAD)