Freitag, 13. März 2020 12:11 Uhr

Bundesliga steht vor Unterbrechung der Saison

imago images / Norbert Schmidt

Nachdem in der Champions-League aufgrund des Coronavirus bereits mehrere Spiele ohne Publikum ausgetragen worden sind, sollen am kommenden Wochenende auch die Begegnungen in der Bundesliga vor leeren Rängen stattfinden. Doch offenbar drohen noch viel drastischere Maßnahmen.

An kaum einem anderen Ort versammeln sich so viele Menschen, wie in Stadien.  In die größte deutsche Arena, den Signal Iduna Park in Dortmund, passen immerhin 81.365 Leute. Um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen, war es von daher eine logische Konsequenz, dass die Partien am kommenden Spieltag vom (13. März-15. März) ohne Zuschauer stattfinden. Zudem teilte die Uefa mit, dass in der Champions League und in der Europa League vorerst kein Ball rollen soll. Davon ist auch das Achtelfinal-Rückspiel zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea betroffen, wann es nachgeholt wird, ist noch nicht klar. Bei den Wettbewerben handelt es sich um internationale Turniere, für die sich am Ende einer Spielzeit jeweils die besten Teams der europäischen Ligen qualifizieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von MARIO GÖTZE (@mariogotze) am Aug 20, 2019 um 9:47 PDT

Saison soll zu Ende gespielt werden?

Doch wie die Bundesliga-Organisation DFL auf ihrer Homepage bekannt gegeben hat, möchte diese den Proficlubs auf der Mitgliederversammlung am 16. März den Vorschlag machen, dass die Bundesliga bis zur Länderspielpause am 2. April komplett eingestellt werden soll, was bedeutet, dass sämtliche Begegnungen abgeblasen werden würden – sofern die Vereine sich darauf einigen.

„Im Ergebnis dieses Austauschs schlägt das DFL-Präsidium der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung vor, den Spielbetrieb beider Ligen ab dem kommenden Dienstag bis einschließlich 2. April, also dem Ende der Länderspiel-Pause, auszusetzen. Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte“, heißt es in der Meldung. Demnach soll die Bundesliga lediglich pausieren, anstatt dass die Runde wie beim Basketball und Volleyball vorzeitig beendet wird.

In Berlin rollt vorerst kein Ball

Mit der Verlegung der Spiele würde die DFL zahlreichen Amateurverbänden folgen. Der Berliner-Fußballverband beispielsweise legte am 12. März fest, dass alle Spiele einschließlich die des Frauen – und Jugendbereiches bis zum 22. März abgesetzt werden.

UPDATE 16.25 Uhr: Die Deutsche Fußball Liga hat den Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga wegen der Coronavirus-Pandemie vorerst eingestellt.

Das könnte Euch auch interessieren