27.11.2019 13:58 Uhr

Jürgen Klinsmann kommt als Trainer nach Berlin

StarPress/Aedt

Jürgen Klinsmann kehrt auf eine deutsche Trainerbank zurück. Der 55-Jährige coacht von nun an das Team des Erstliga-Vereins Hertha BSC. Der gebürtige Schwabe wurde vor allem im Jahr 2006 während der Weltmeisterschaft, die hierzulande stattfand, deutschlandweit bekannt.

Damals erreichte „Klinsi“ mit dem DFB-Team den dritten Platz und erfreute sich auch bei den Zuschauern größter Beliebtheit, die sonst eigentlich so gar nichts mit Fußball zu tun hatten. Danach beendete der Familienvater seine Karriere im Nationalteam allerdings und wagte stattdessen zwei Jahre später einen kurzen Abstecher zum FC Bayern München.

Jürgen Klinsmann kommt als Trainer nach Berlin

imago images / Contrast

„Klinsi“ in den USA

Da der Erfolg in der bayrischen Landeshauptstadt aber ausblieb, zog es Klinsmann nach dessen Rauswurf  beim deutschen Rekordmeister nach Übersee. Nachdem er für kurze Zeit ein kanadisches Team coachte, erhielt der Weltmeister von 1990 das Angebot, die US-amerikanische Elf zu übernehmen. Diesen Posten hatte er von 2011-1016 inne.

Quelle: instagram.com

Sohn spielte ebenfalls für Hertha

Doch nun kehrt der Fußballer des Jahres von 1995 wieder zurück an den Spielfeldrand. Dabei übernimmt er die Trainer-Position seines etwas glücklosen Vorgängers, des Kroaten Ante Covic (44). Dies bestätigte der Hauptstadt-Klub heute auf Twitter und auf seiner Website. Ex-Werder-Chefcoach Alexander Nouri wird Assistent von Klinsmann fungieren. Beide werden den Job erstmal bis zum Saisonende übernehmen.

Hertha BSC ist kein komplettes Neuland für Klinsmann. Da schon sein Vater Siegfried ein großer Fan des Hauptstadt-Clubs war, ist auch Jürgen selbst schon seit Jahren Mitglied des Vereins. Zudem war Jürgen bereits seit Oktober im Aufsichtsrat der „Blau-Weißen“ tätig.

Zudem spielte sein 22-Jähriger Sohn Jonathan von 2017 bis 2019 als Torwart für die Junioren-Teams des Berliner-Sportclubs. Mittlerweile spielt er aber in der Schweiz. Mit dem Traditions-Verein von der Spree, dürfte sich der ehemalige TV-Experte für RTL aber dennoch bereits bestens auskennen.

Das könnte Euch auch interessieren