Moderator starb 201210. Todestag: Hella von Sinnen vermisst Dirk Bach noch immer sehr

Hella von Sinnen und Dirk Bach
Hella von Sinnen und Dirk Bach

IMAGO / Eventpress

SpotOn NewsSpotOn News | 12.09.2022, 16:11 Uhr

Hella von Sinnen musste 2012 den Tod ihres besten Freunds Dirk Bach verkraften. Zehn Jahre später sagte sie nun in einem Interview: "Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich diesen Mann vermisse."

Komikerin Hella von Sinnen (63) hat im Interview mit dem „Bunte“-Magazin über den Tod ihres besten Freundes Dirk Bach (1961-2012) gesprochen.

Der Entertainer starb am 1. Oktober 2012 völlig überraschend im Alter von nur 51 Jahren. Sie sei jetzt 63 Jahre und habe 30 Jahre ihres Lebens mit Bach verbracht. „Wir haben zusammen gewohnt, zusammen gearbeitet. Die Welt ist so scheiße geworden, seit er weg ist. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich diesen Mann vermisse“, sagt von Sinnen.

Weiter erklärt sie, dass sie nicht trauern wolle, sondern verdrängen. Sich selbst bezeichnet sie als „Königin der Verdrängung“. Trost findet sie im Kontakt mit ihrer Ex-Partnerin Cornelia Scheel (59): „Wir haben uns genauso lieb wie früher. Conny hat eine neue tolle Frau und einen lustigen Hund. Wir unternehmen viel zusammen und sie ist immer noch meine Managerin.“

In einem Buch erinnern sich Stars und Freunde

Zu seinem 10. Todestag 2022 erscheint ein neues Buch über Dschungelcamp-Moderator Dirk Bach. Stars und Weggefährten erinnern sich darin an ihn zurück, allen voran Hella von Sinnen. Unter anderem schrieben Schulfreunde und Kostümbildner persönliche Briefe an Dirk Bach, ergänzt mit Fotos aus seinem Leben. „Dear Dicki“ ist ab dem 13. September 2022 erhältlich. Herausgegeben wird das Buch von Hella von Sinnen und Cornelia Scheel.

Der Komiker wurde in den 1990er Jahren durch seine „Dirk Bach Show“ bekannt, außerdem war er in den Serien „Lukas“ und „Der kleine Mönch“ zu sehen. Zu seinem Kultstatus als Moderator verhalf ihm schließlich das Dschungelcamp. Dirk Bach moderierte das Format „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ von 2004 bis 2012 an der Seite von Sonja Zietlow.

Einsamer Tod in Berliner Hotelzimmer

Dirk Bach wurde am 1. Oktober 2012 in einem Zimmer eines Hotels in Berlin-Lichterfelde tot aufgefunden.

Bach war wegen eines anstehenden Theaterengagements an Dieter Hallervordens Schlossparktheaters nach Berlin gereist. Laut Staatsanwaltschaft hatte sich Bach wegen Herzproblemen behandeln lassen und sei wahrscheinlich an Herzversagen gestorben. Weil er nicht zu den ersten Proben erschienen war, hatten Kollegen nach ihm geschaut und dann den Leichnam gefunden.

„Kein Lachen kann so mitreißend, kein Herz so tiefgründig und kein Fazit so treffend sein wie deines.
Und keine Hängebrücke kann schöner schaukeln als unter deinem Gewicht“.
(Sonja Zietlow 2012)

In dem Apartment seien Medikamente gegen Bluthochdruck und Herzinsuffizienz sowie Cholesterinsenker gefunden worden, hieß es damals laut eines Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft.
(Spot on News/K&T)