80er-Jahre-Ikone Sandra hat Kindern mit verstellter Stimme vorgelesen

dpadpa | 24.06.2022, 10:59 Uhr
Sandra erinnert sich noch gut an das Einschlafritual für ihre Zwillingssöhne.
Sandra erinnert sich noch gut an das Einschlafritual für ihre Zwillingssöhne.

Nico Schimmelpfennig/dpa-Zentralbild/dpa

Die 60-Jährige hat ihren Söhnen, als sie klein waren, abends gern Märchen vorgelesen. In der Kinderhörspielreihe „Korgy 80“ leiht sie nun dem Roboter Akaia ihre Stimme.

Die 80er-Musikikone Sandra (60, „Maria Magdalena“) erinnert sich noch gut an das Einschlafritual für ihre Zwillingssöhne.

„Ich habe meinen Kindern jahrelang jeden Abend um 21.00 Uhr, als sie ins Bett kamen, wunderbare Märchengeschichten vorgelesen. Ich habe zu jeder Figur meine Stimme verstellt, was meine Kinder immer fasziniert hat“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. „Es waren vor allem englische Bücher und nicht die Gebrüder Grimm, denn ich wollte meinen Kindern keine Angst einjagen.“

Sandra spendet ihre Gage

Die in Saarbrücken als Sandra Ann Lauer geborene Musikerin hat mit ihrem Ex-Mann Michael Cretu zwei Söhne, Nikita und Sebastian, die mittlerweile Mitte 20 sind. In der neuen Folge der Kinderhörspielreihe „Korgy 80“ leiht die Musikerin dem Roboter Akaia ihre Stimme.

Die Gage spendet sie nach eigenen Angaben dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.