Adele: Eine Absage nach der anderen – was ist denn da los?

Sophia VölkelSophia Völkel | 31.01.2022, 17:50 Uhr
Adele: Der Ego-Trip geht weiter - ist ihr Freund daran schuld?
Adele: Der Ego-Trip geht weiter - ist ihr Freund daran schuld?

Foto: Shutterstock

Adele sagt schon wieder eine Show ab: nach fünf Jahren sollte sie das erste Mal wieder bei den Brit-Awards auftreten, doch daraus wird nun nix.

Adeles zieht jetzt offenbar alle Register: Die Sängerin hat nach ihrer geplatzten Las Vegas-Show nun auch ihren geplanten Auftritt bei den „Brit Awards“ abgesagt. Die Sängerin hatte den Veranstaltern eigentlich zugesagt, dass sie in der Londoner O2 Arena auftreten würde. Doch jetzt lässt sie offenbar auch die hängen.

Kurzfristige Absage aus Angst vor Kritik?

Wenige Tage,nachdem noch feststand, dass sie bei dem Event als Hauptact zu sehen ist, zog Adele nun den Stecker und überlässt es es den britischen Bossen der Veranstaltung so schnell wie möglich eine Alternative zu finden.

Eine Quelle sagte gegenüber der „Sun“: „Wir hatten die Zusage von Adele, an diesem Abend aufzutreten, jetzt hat sie aber abgesagt – was ein schwerer Schlag für die Organisatoren ist.“ Angeblich habe die Musikerin ihren Auftritt gecancelt, weil sie sich vor Gegenreaktionen fürchtete, aufgrund ihrer Las Vegas-Pleite.

Adele: Der Ego-Trip geht weiter - ist ihr Freund daran schuld?

Foto: Imago / Zuma Wire


Keiner will sie vertreten

Die Verantwortlichen der „Brit Awards“ planen nun, Adele am 08. Februar zumindest per Video-Call dazuschalten zu können. „Es bereitet allen ein massives Kopfzerbrechen, aber sie wollen sie trotzdem in irgendeiner Weise mit einbeziehen – wenn sie zustimmt. Sie müssen jetzt auch jemanden finden, der ihre Auszeichnungen entgegennimmt – sollte sie gewinnen“, so der Insider. Das Problem sei jedoch dabei noch ein ganz anderes. „Mehrere große Namen haben bereits Nein gesagt. Dazu gehören Sam Smith und sogar Ed Sheeran und Dua Lipa – die beide gegen Adele um Auszeichnungen antreten – aber es sieht für sie eben unwahrscheinlich aus.“

Adele mit Star-Allüren: Konzertabsage wegen eines Pools?!

Es wäre das erste Mal seit fünf Jahren gewesen, dass die 33-Jährige bei den Brit Awards auftritt. „Ihre Entscheidung gegen Vegas hat verständlicherweise für große Enttäuschung gesorgt, und Adele und ihr Team haben daraufhin beschlossen, ihren Auftritt bei den Briten ebenfalls abzusagen.“

Sind Beziehungsprobleme Schuld?

Inzwischen werden Gerüchte laut, dass es noch einen ganz anderen Grund für Adeles Launenhaftigkeit und für ihre Absagen gibt. Angeblich soll sie Probleme mit ihrem Freund Rich Paul haben.

Eine Quelle sagte laut den „New York Daily News“:„Es gibt Ärger im Paradies. Deshalb kann sie nicht auftreten.“ Sie soll während der Proben in Nevada oft hinter den Kulissen geweint und immer wieder unterbrochen haben, um mit Paul zu telefonieren.

Konnte sie sich deshalb nicht konzentrieren?

Der Journalist Scott Roeben erklärte gegenüber dem Promi-Portal „Page Six“, dass „Adeles nervlicher Stress im Zusammenhang mit ihrer Beziehung stehe.“ Das habe dazu geführt, dass sie an einem Punkt gewesen sei, „an dem sie einfach nicht zuversichtlich war, voranzukommen“. „Du kannst dich nicht konzentrieren, wenn du in deinem Kopf nicht da bist, wo du sein musst“, so Roeben.

Adele: Der Ego-Trip geht weiter - ist ihr Freund daran schuld?

Foto: Imago / UPI Photo

Bitter für die Fans

Adeles Fans dürfte diese Art von Ausrede nicht gefallen, schließlich haben Tickets für ihren ersten Auftritt in Las Vegas umgerechnet bis zu schlappe 7000 Euro gekostet. Der Auftritt bei den Brit Awards hätte dafür zumindest ein wenig entschädigen können. Inzwischen glauben erste Veranstalter, dass sich Adele mit ihren Absagen ihre Karriere versauen könnte.

Die Veranstaltung wird am 08. Februar live aus der O2-Arena in London auf ITV und ITV Hub übertragen. Für internationale Zuschauerinnen und Zuschauer wird es außerdem einen Livestream auf YouTube geben. Vor Ort herrschen für die Gäste wegen der Corona-Pandemie strenge Regeln.