Liebes-SchauspielAlles Fake? Das ist wirklich Phase zwischen Verena Kerth und Marc Terenzi

Verena Kerth und Marc Terenzi 2017 auf Mallorca
Verena Kerth und Marc Terenzi 2017 auf Mallorca

Foto: IMAGO / VISTAPRESS

Tony PolandTony Poland | 23.08.2022, 20:27 Uhr

Hat sich Marc Terenzi wirklich etwa schon wieder die nächste Blondine geangelt? Nach Jenny Elvers wurde in letzter Zeit immer öfter Verena Kerth an seiner Seite entdeckt. Ein mysteriöses Spiel soll dahinterstecken.

Die Frauen-Liste von Marc Terenzi ist bekanntlich lang und vorzugsweise blond. Neueste Errungenschaft in der Sammlung des 44-Jährigen, soll angeblich Verena Kerth sein. Die 41-Jährige und der Sänger verbrachten in den letzten Tagen auffällig viel Zeit zusammen.

Warum auch nicht. Terenzi ist nach seinem kurzen Intermezzo mit Jenny Elvers (50) wieder Single und auch im Leben von It-Girl Kerth gibt es offiziell keinen Mann. Raum genug also, um traute Zweisamkeit zu genießen. Aber: Wie wir bereits gestern vermutet haben, steckt hinter den ganzen Berührungen und verliebten Blicken wohl nicht mehr als ein fragwürdiger PR-Gag. Dank einer verlorenen Wette.

Heiße Küsse? Sie wollen nicht, sondern sie müssen

Große Gefühle und Schmetterlinge im Bauch sollen nicht verantwortlich für den ganzen Trubel sein. „Wir haben mit einem guten Freund gewettet. Zwei Wochen müssen wir es zusammen aushalten. Das ist der Wetteinsatz gewesen“, löst Verena Kerth im „Gala“-Interview das Rätsel.

Wer der mysteriöse Wettpate ist, darf das Duo leider nicht verraten. „Aber wir müssen das machen, was er sagt“, erklärt auch Marc Terenzi. Aus diesem Grund sei auch der letzte Mallorca-Trip entstanden. „Wir machen es nicht, weil wir wollen, sondern weil wir quasi müssen“, führt seine blonde Begleitung weiter aus.

Marc Terenzi: Ist Verena Kerth wirklich seine Neue?

Ähm ja, dabei wirken die gemeinsamen Aufnahmen durchaus vertraut. So unwohl scheinen sich die zwei nicht zu fühlen. Kein Wunder, schließlich verbindet beide seit Jahren eine enge Freundschaft. Das Verhältnis ist sogar so eng, dass der Tänzer gleich mehrere Fotos seiner Wettpartnerin mit sich im Handy trägt. „Du bist so hübsch“, säuselt er.

Gut möglich, dass sogar schnell noch die nächste Stufe gezündet wird. Verena Kerth „warnt“ uns jedenfalls schon mal vor. „Es kann jetzt auch gleich ein Anruf kommen, dass wir uns küssen. Dann ist es nicht weil wir uns küssen wollen, sondern weil wir es müssen. Deswegen darf sich keiner wundern, deswegen wollten wir es vorher anmelden“. Der Kuss scheint also nur eine Frage der Zeit

Verena Kerth und Marc Terenzi unzertrennlich

Die Liebesgerüchte kamen auf, als Marc Terenzi und Verena Kerth in der vergangenen Woche gemeinsam auf Mallorca unterwegs waren. Übrigens zusammen mit Claudia Obert (60), die sich mit ihrem 36-Jahre jüngeren Neu-Lover Max (24) im Liebesurlaub vergnügte.

Im Anschluss ging es für die beiden Turteltauben zu einem Möbelhaus-Event der „Wäscherei“ nach Hamburg, ehe am letzten Sonntag eine Stippvisite zum „Audi Ascot Renntag“ auf der „Neuen Bult“ in Hannover folgte. Es scheint, als könnten der Ex-Dschungelkönig und die Moderatorin gar nicht mehr die Finger voneinander lassen. Aber wir wissen ja jetzt, was der vermeintliche Grund ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Verena Kerth (@verenakerth)

Medienprofis durch und durch

Marc Terenzi und Verena Kerth haben also mal wieder einen privaten Aufhänger gefunden, um im Gespräch zu bleiben. Denn beruflich schreiben beide bereits seit langer Zeit keine großen Schlagzeilen mehr. Immerhin machte sich der gebürtige US-Amerikaner einst als Schmusesänger und Boyband-Star einen Namen. Heute hangelt er sich nur noch durch irgendwelche Trash-Formate.

Die Ex-Frau von Oliver Kahn (53) ist inzwischen zurück beim Radio, moderiert die Morningshow auf „munich.fm.“ Dank der Beziehung mit dem ehemaligen Fußballtorwart rutschte die Blondine 2003 überhaupt erst ins Rampenlicht. Seitdem sind fast 20 Jahre vergangen. Und man wundert sich schon, warum es Kerth gelegentlich noch immer auf die Bildfläche schafft.

Denn irgendwelche Skandale im „Dschungelcamp“ oder sonstigen Shows, sucht man bei der Lifestylexpertin und Mode-Queen vergeblich. Was sie irgendwo auch sympathisch macht. Dafür gehört sie fix zur Münchner Society. Immerhin schaffte sie es 2013 auf die deutsche Ausgabe des „Playboy“ und natürlich besuchte sie als einigermaßen bekanntes IT-Girl auch die ein oder andere Sendung der deutschen TV-Landschaft. Fortsetzung folgt…