Amira Pocher: Das plauderte sie alles bei ihrem Talkshow-Debüt aus

Paul VerhobenPaul Verhoben | 11.06.2022, 10:12 Uhr
Amira Pocher in einer Talkshow
Amira Pocher in einer Talkshow

@ RadioBremen/Matthias Hornung

In der Radio Bremen-Talkshow hatte die Moderatorin und Podcasterin am Freitagabend im übergroßen Sakko ihren allerersten Talkshowauftritt. Wie immer war sie sympathisch und redegewandt.

Dass Amira Pocher am Freitagabend im Bremer Studio Talkshow-Premiere feierte, darüber zeigten sich ihre Gastgeber Judith Rakers und Giovanni die Lorenzo ebenso erfreut wie verwundert: „Ich finde es überraschend, weil du so unglaublich viel machst“, so Judith Rakers.

Die Freundin hat sie vor Pocher gewarnt

„Mutter von zwei kleinen Kindern, Patchwork-Mutter von drei weiteren, du hast einen eigenen Podcast, eine eigene Mode- und Beauty-Kollektion, arbeitest als TV- Moderatorin, hast die vergangenen Freitage auf dem Tanzparkett von ‚Let‘s Dance‘ verbracht und bist verheiratet mit Oliver Pocher, was ich mir auch als eine große Aufgabe vorstelle.“

Hier ist das Video:

Amira Pochers Ehemann, Entertainer Oliver Pocher, war somit genauso Thema des Talks wie die Tatsache, dass sich die beiden über die Mobile-Dating-App Tinder kennengelernt haben. Auf Giovanni die Lorenzos Frage, ob sie damals gewusst habe, wer Oliver Pocher ist, antwortete sie: „Das wusste ich. Allerdings wusste meine beste Freundin viel mehr über ihn als ich. Und sie fing an, mir irgendwelche Artikel zu schicken. Der habe doch dieses und jenes gemacht. ‚Amira, pass auf!‘ warnte sie mich.“

Amira Pocher über ihre Vorgängerin und ihr Kochbuch

Sie habe ihrer Freundin daraufhin nahegelegt, damit aufzuhören. „Ich wollte ihn einfach neutral kennenlernen“, so die gelernte und in Österreich geborene Make-up Artistin, die sich im angesagten Oversize-Sakko präsentierte. Und sie ergänzte: „Ich habe ihn bis heute nicht einmal gegoogelt.“ Worauf Judith Rakers augenzwinkernd empfahl, sie solle das besser auch zukünftig lassen.

Erfrischend offen sprach die 29-Jährige auch über Oliver Pochers Ex-Frau Alessandra „Sandy“ Meyer-Wölden, mit der sie und ihr Ehemann inzwischen ein sehr freundschaftliches Verhältnis pflegten. Und sie verriet, dass sie, um ihren „Bonuskindern“ deren Lieblingsgerichte zubereiten zu können, ein Kochbuch ihrer leiblichen Mutter gekauft habe. Als Protagonistin der Beckenbodentrainings-App „PelvicFlow“ engagiert sich Amira Pocher aktuell außerdem für das Thema Beckenbodenschwäche.