Erstes lesbisches Promi-PaarAnne Heche liebte sie: Ellen DeGeneres nicht zur Beerdigung eingeladen

Anne Heche und Ellen DeGeneres
Anne Heche und Ellen DeGeneres

Foto: IMAGO / Allstar

Anna MankAnna Mank | 16.08.2022, 13:10 Uhr

Am Freitag starb US-Star Anne Heche an den Folgen eines Autounfalls. Die Schauspielerin hatte zuvor Kokain und Fentanyl konsumiert, ergaben Untersuchungen. In dieser Woche soll ihre Beerdigung stattfinden – allerdings ohne Heches Ex-Freundin, Moderatorin Ellen DeGeneres. Was der Grund ist und warum die Liebe der beiden Frauen so tragisch endete.

Gemeinsam schrieben sie Hollywood-Geschichte: Von 1997 bis 2000 waren US-Moderatorin Ellen DeGeneres (64) und die kürzlich verstorbene Schauspielerin Anne Heche († 53) ein Paar und gehörten damit zu den ersten Stars, die ihre lesbische Liebe öffentlich zelebrierten. In den späten Neunziger- und Nullerjahren eine kleine Sensation. Doch die Beziehung der beiden Frauen endete schließlich.

Dennoch überrascht jetzt diese Meldung: Ellen DeGeneres ist bei der Trauerfeier für ihre einstige große Liebe nicht erwünscht. Das berichtet die US-Seite RadarOnline. Das Magazin zitiert eine Quelle aus dem Umfeld der Frauen: „Annes Beerdigung wird in dieser Woche stattfinden, und Ellen ist dazu nicht eingeladen. Das Begräbnis ist nur für Freunde und enge Familienmitglieder. Es wird eine kleine, intime Feierlichkeit sein.“ Ein Grund, warum man die Moderatorin nicht einlädt, ist nicht bekannt.



„Sie haben seit Jahren nicht miteinander gesprochen“

Vor zwei Wochen war Anne Heche bei einem tragischen Autounfall tödlich verletzt worden und darauf ins Koma gefallen. Nachdem sie bereits am Freitag für hirntot erklärt worden war, wurden am Sonntag alle lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet. Heches letzter Wunsch war, dass ihre Organe nach ihrem Tod gespendet werden sollten. Ihre Ex-Freundin Ellen DeGeneres zeigte sich in den sozialen Netzwerken geschockt, schrieb auf Twitter: „Dies ist ein trauriger Tag. Ich sende Annes Kindern, Familie und Freunden all meine Liebe.“

Laut des Insiders soll DeGeneres sich verpflichtet gefühlt haben, die öffentlichen Beileidsbekundungen zu posten. „Sie haben seit Jahren nicht miteinander gesprochen, aber ihre Liebe hat vielen Menschen weltweit etwas bedeutet, deshalb wusste Ellen, dass sie etwas sagen musste.“

Wirrer Auftritt nach dem Liebes-Aus

Tatsächlich ging das frühere Traumpaar offenbar nicht allzu harmonisch auseinander, wie Anne Heche im letzten Jahr in ihrem Podcast „Better Together“ erzählte: „Ich machte mit ihr Schluss, weil ihr Ziel war, viel Geld zu machen. Mein Ziel war es, Liebe zu finden, ihres ,Ich will 60 Milliarden Dollar.‘ Ich dachte, viel Glück, das mit uns passt einfach nicht.“

Es klingt beinahe lässig, wie Anne Heche Jahre danach vom Scheitern der Verbindung erzählte, doch nahm sie das Liebes-Aus offenbar sehr mit. So soll Heche kurz nach der Trennung mit ihrem Auto durch die Gegend gefahren sein. Als sie eine Panne hatte, ließ sie den Wagen stehen und stand plötzlich vor der Tür der Studentin Araceli Campiz, der sie mitteilte, sie müsse bei ihr duschen. Die Frau erkannte den Hollywoodstar und erlaubte Anne Heche, ihre Dusche zu benutzen. Als sie anschließend nicht gehen wollte, rief Campiz jedoch die Polizei, die Heche in ein Krankenhaus brachten. Sie hatte zuvor angegeben, sie sei Gott und würde die Menschen nun mit ihrem Raumschiff in den Himmel bringen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anne Heche (@anneheche)

Ihre Liebe ruinierte Anne Heches Hollywood-Karriere

Ihre Beziehung zu Ellen DeGeneres habe ihr Leben nachhaltig – und nicht zum Guten – verändert, verriet Heche in einem früheren Gespräch mit „PageSix“. „Das Stigma, das unserer Liebe anhaftete, war schrecklich. Ich machte zehn Jahre lang keinen großen Film und verlor einen Zehn-Millionen-Dollar-Film-Deal.“ Für die junge Schauspielerin eine mehr als enttäuschende Entwicklung, galt sie vor ihrer Partnerschaft mit der lesbischen Moderatorin doch als DIE Hollywood-Hoffnung.

Es scheint ein bitteres Ende einer einst großen Liebe gewesen zu sein. Und so verwundert es vielleicht doch nicht so sehr, dass Ellen DeGeneres bei der Beerdigung von Anne Heche nicht erwünscht ist.

Anne Heche ist tot: Ihre 10 besten Rollen in Kinofilmen und Serien

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von #90sGAY (@90sgay)