GefühlschaosAnne Wünsche fühlte sich im Stich gelassen – Beziehung zu Karim kurz vor dem Aus

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 27.07.2022, 15:50 Uhr
Anne Wünsche bei einem Event
Influencerin Anne Wünsche

IMAGO / POP-EYE

Am 01. Juli 2022 erblickte der Sohn von Anne Wünsche und ihrem Freund Karim das Licht der Welt. Die Zeit vor und während der Entbindung war für das junge Paar eine ständige Zerreißprobe. Zwischendurch sah es fast danach aus, als ob die Partnerschaft der beiden in die Brüche gehen würde.

Anne Wünsche (31) war bei der Geburt ihres dritten Kindes psychisch am Ende. Die ehemalige „Berlin — Tag und Nacht“-Darstellerin musste eine harte Zeit durchleben: Ihre Wohnung brannte fast ab, einer ihrer Hunde starb und mit ihrem Lebensgefährten Karim gab es schlimmen Streit. Kein Wunder also, dass die Blondine die letzten Monate in keiner besonders guten Erinnerung hat.

Anne dachte ihre Beziehung sei gescheitert

Mit Söhnchen Sávio scheint das Patchwork-Familienglück von Anne, ihren zwei Töchtern aus führen Beziehungen Miley und Juna, sowie Karim perfekt. Doch die Liebe des Paares wurde während der Schwangerschaft getestet – das belastete die Dreifach-Mama vor allem mental. „Es sind so viele Dinge passiert, die mich psychisch krass belastet haben, dass ich zum Schluss einfach nicht mehr konnte“, so die Berlinerin in ihrem neusten YouTube-Video.

Über ihre Beziehung dachte sich Wünsche in den letzten Monaten: „Jetzt gehen wir getrennte Wege.“ Der Grund: Nachdem die 31-Jährige ihre Wohnung, aufgrund eines Brand verlassen musste, urlaubte ihr Partner in Mexiko. Statt seine hochschwangere Freundin zu unterstützen, genoß er also lieber das sonnige Wetter viele tausende Kilometer entfernt von ihr. Ein No-Go für die Bloggerin.

Ihr geht es endlich besser

Obwohl das Liebes-Glück von Anne und Karim auf der Kippe stand, scheinen sie ihre Differenzen mittlerweile beseitigt zu haben. In ihrer täglichen Instagram-Story zeigt sich Wünsche wieder bestens gelaunt. Inzwischen konnte die kleine Familie sogar wieder in ihre zunächst abgebrannte Wohnung ziehen.

Es müssen noch einige Renovierungsarbeiten vorgenommen werden, doch davon lässt sich die Powerfrau keineswegs herunterziehen. Ihren eine Millionen Followerin gibt die Social-Media-Bekanntheit seit der Geburt ihres Nachwuchs, regelmäßig Einblicke in ihren neuen Alltag als Dreifach-Mami. Und das Leben zu fünft scheint ihr sichtlich zu gefallen.

Darum musste Sohn Sávio auf die Intensivstation

So ausgelassen und fröhlich wie heute, war Anne in der letzten Zeit nicht immer. Insbesondere die Geburt von Baby Sávio war definitiv kein Zuckerschlecken. „Diese Schmerzen kamen immer wieder in sehr kurzen Abständen. Das war unter einer Minute und wurden immer heftiger“, erzählt sie über die Nacht in der Berliner Charité, in der der kleine Sávio das Licht der Welt erblickte.

Eigentlich wollte Wünsche ihr Kind in einem Geburtshaus gebären, doch ihre Blutwerte machten bei diesem Plan einen Strich durch die Rechnung. Als der Kleine dann endlich auf der Welt war, musste er aufgrund von Atemproblemen erst einmal sechs Stunden auf die Intensivstation und auch die TV-Darstellerin benötigte medizinische Behandlung.

Anne bleibt optimistisch

Trotz des Dramas, der Sorgen um ihren Sprössling und der Stress mit Karim – die TV-Darstellerin bleibt optimistisch: „Es war keine schöne Geburt, aber es war danach so, als wäre eine Riesenlast von mir abgefallen. Als würde man einen Neustart wagen. Als wären die letzten Monate, die mich so belastet haben, endlich vorbei“, freut sich Anne.

Bleibt zu hoffen, dass die frischgebackenen Eltern weiterhin zusammenhalten und gemeinsam an ihrer Beziehung arbeiten.