Anne Wünsche unter Schock: Vorzeitige Wehen?

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 22.03.2022, 16:23 Uhr
Anne Wünsche auf dem Red Carpet
Anne Wünsche posiert für die Fotografen

IMAGO / Future Image

Vor einem halben Jahre teilte Anne Wünsche die freudigen News über ihre Schwangerschaft. Damit hat ihr Baby also noch einige Monate Zeit, bis es auf die Welt kommen soll. Doch kürzlich hegte die ehemalige „Berlin Tag & Nacht"-Darstellerin den Verdacht, dass sich ihr Nachwuchs bereits auf den Weg machen will.

Seitdem Anne Wünsche (30) verkündete, das erste gemeinsame Kind mit Freund Karim zu erwarten, nimmt die Influencerin ihre 976.000 Followern täglich mit in ihren Alltag als zukünftige Dreifach-Mami. Dass dabei nicht immer alles rosig verläuft, weiß auch die YouTuberin. Vor ihren Fans macht sie daraus kein Geheimnis und gewährt ehrliche Einblicke in ihre Gefühlswelt und aktuellen Sorgen.

Anne erlitt unerwarteten Schock-Moment

Anne Wünsche hat mit starken Unterleibsschmerzen zu kämpfen. Die Influencerin erwartet derzeit ihr drittes Kind. Ihre anderen beiden Töchter Yuna und Miley stammen aus zwei früheren Beziehungen. Bereits vor einer Weile erzählte sie ihren Followern, dass die Schwangerschaft diesmal ziemlich anstrengend sei. Jetzt erlitt Anne jedoch einen echten Schock-Moment: Ein starkes Ziehen im Unterbauch ließ sie zeitweise annehmen, dass die Wehen einsetzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anne Wünsche (@anne_wuensche)

Starke Schmerzen erschweren Anne den Alltag

Obwohl es derzeit viel zu früh wäre ihr Ungeborenes zu gebären, glaubte Anne tatsächlich für einen kurzen Moment das es jetzt soweit sein könnte. „Okay, ich bin heute wieder ans Sofa gebunden. Nur dieses Mal nicht aus Müdigkeit, sondern wegen Schmerzen. Vorne im Unterleib zieht es ständig“, teilte die 30-Jährige ihren Instagram-Followern in einer Story mit. Um herauszufinden, ob es sich wirklich um vorzeitige Wehen handelt, legte sich Anne kurzerhand in die Wanne.

Anne gibt Entwarnung

Gottseidank ließen die Schmerzen durch das warme Wasser nach — ein Zeichen, dass noch nicht mit einer baldigen Geburt zu rechnen ist. „So, Entwarnung. Das Baby bleibt auf jeden Fall noch drin“, informierte der Reality-Star seine Anhängerschaft kurze Zeit später, „Leute, das klingt jetzt richtig bescheuert wahrscheinlich, aber ich hatte kurzzeitig echt leichte Panik, weil das so wie Wehen gekommen ist.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anne Wünsche (@anne_wuensche)

Einige Follower haben scheinbar genug von der Informationsflut auf Annes Account. Doch dazu hat die baldige Dreifach-Mama nur eines zu sagen: „Ich habe euch ja gesagt, dass ich euch von Anfang an bis zum Schluss komplett mitnehmen möchte.“ Wer darauf keine Lust hat, solle dem Social-Media-Star doch einfach entfolgen.

(Bang/KUT)