Promis privatAnnemarie Eilfeld: Diesen Stalker-Horror musste sie ertragen

Tim Sandt und Annemarie Eilfeld auf dem roten Teppich
Tim Sandt und Annemarie Eilfeld auf dem roten Teppich

IMAGO / Revierfoto

Paul VerhobenPaul Verhoben | 22.08.2022, 10:45 Uhr

Sängerin Annemarie Eilfeld gibt Details über die schlimmste Zeit ihres Lebens preis. Es hat mit einem irren Stalker zu tun.

Die ehemalige DSDS-Kandidatin wurde in der Vergangenheit von einem Stalker belästigt. Doch der unbekannte Mann tat weit mehr, als ihr nur nachzustellen.

Autoreifen von Stalker zerstochen

Seine Handlungen brachten die Sängerin sogar in Lebensgefahr. „Meine Autoreifen wurden so gezielt aufgestochen, dass ich fast einen Unfall hatte auf der Autobahn“, enthüllt Annemarie Eilfeld im Gespräch mit Désirée Nick in deren Podcast „Lose Luder“. Irgendwann reichte es der 32-Jährigen dann und sie fasste den Entschluss, ihrer damaligen Heimat Berlin den Rücken zu kehren und wieder in die Nähe ihrer Eltern nach Dessau zu ziehen.

Dort habe sie sich viel sicherer gefühlt.



Annemarie Eilfelds Liebesglück

„Ich habe in meiner alten Heimatstadt in Sachsen-Anhalt ein Haus gekauft, weil ich dachte, ich muss hier jetzt weg“, packt sie aus. Glücklicherweise erzielte der Umzug die erhoffte Wirkung und Annemarie hatte endlich ihre Ruhe. „Als ich umgezogen bin und mit Tim zusammengewohnt habe, da hat sich das dann verlaufen“, erzählt sie.

Mittlerweile hat der Albtraum glücklicherweise ein Ende und die Musikerin genießt ihr Liebesglück mit ihrem Partner Tim Sandt, mit dem sie ihr erstes Baby erwartet. Die Identität des Stalkers ist allerdings nach wie vor ein großes Rätsel. „Ich weiß bis heute nicht, wer es war“, offenbart Annemarie. (Bang/K&T)