Anzeige erstattet? Chris Broy ätzt gegen Ex Eva und Taufpatin Claudia Obert

Tari TamaraTari Tamara | 27.04.2022, 10:29 Uhr
Chris Broy
Chris Broy ist stinksauer auf seine Ex

IMAGO / Gartner

Chris Broy und Eva Benetatou hatten sich bereits getrennt, als sie noch mit dem gemeinsamen Baby George schwanger war. Am Wochenende fand die Taufe des kleinen Jungen statt und Chris hatte einiges daran auszusetzen. Er ließ seinem Unmut freien Lauf!

Chris Broy und Eva Benentatou hatten als Paar große Pläne, doch es sollte alles ganz anders kommen. Denn kurz vor der Geburt des ersten gemeinsamen Kindes trennte sich Chris von seiner Verlobten.

Schwieriges Verhältnis zwischen Chris und Eva

Danach entfachte ein heftiger Rosenkrieg in den sozialen Netzwerken, der sich erst beruhigte, als das Baby auf der Welt war. Seitdem bemühen sich die beiden um ein angemessenes Verhältnis – was ihnen nicht immer gelingt.

Baby George wächst bei Mama Eva auf, doch Chris darf seinen Sohn mehrmals die Woche sehen. Nun stand seine Taufe in Griechenland an, auch dort reiste Broy mit seiner eigenen Mutter an.

Claudia Obert ist Taufpatin

Eva, die griechische Wurzeln hat, hatte eine liebevolle Taufe für ihren Sohn in ihrer Heimat organisiert, viele Familienmitglieder und Freunde von ihr waren anwesend und auch Georges frischgebackene Taufpatin: Claudia Obert!

Claudia und Eva posteten auch einige Fotos von der Taufe und vor allem Obert schien mächtig stolz auf ihre neue Aufgabe zu sein. Sie postete ein Bild mit dem zuckersüßen George und schrieb: “Ich wünsche mir ein Kind mit Dir” vor 35 Jahren war ich nicht soweit. Heute werde ich immerhin zum 2. Mal Patentante. Der fröhlichste kleine Junge unter der Sonne.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

Chris Broy kocht vor Wut!

Chris selbst ist kein Fan davon sein Kind in den sozialen Medien zu präsentieren und zeigt auch nie das Gesicht von George. Genau deswegen waren ihm die Postings von Ex Eva und Taufpatin Claudia auch ein Dorn im Auge. Der größte Schock war für ihn aber, dass Eva anscheinend ein TV-Team zur Taufe eingeladen hatte.

Zurück in Deutschland konnte der junge Vater seine Emotionen nicht mehr bei sich halten und zeterte wild in seiner Instagram-Story: „Ich hätte viel lieber mehr von meiner Familie dabei gehabt, jetzt war die Taufe in Griechenland. Habe das aber mehr oder weniger über mich ergehen lassen. Aber warum zur Hölle kommt man auf die Idee, ein Kamerateam dorthin zu bestellen. Warum muss das ganze publik gemacht werden. Ich habe es erst am Tag davor erfahren, dass die dort sein werden. Ich wurde belabert, dass ich ein Interview gebe. Ich habe gesagt ‚Was sucht ihr überhaupt hier, ihr sollt euch verpissen‘. Hätte ich das vorher gewusst, wäre ich wahrscheinlich nicht mal dort erschienen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 𝑬𝒗𝒂 𝑩𝒆𝒏𝒆𝒕𝒂𝒕𝒐𝒖🧿 (@evanthiabenetatou)

Chris regt sich über Claudia Obert auf

Auch die neue Taufpatin Claudia Obert bekam ihr Fett weg: „Hier ist jemand, der sich Taufpatin nennt“, schimpft Chris und fährt fort: „Aber Paten sind doch dafür da, um für das Wohl und Schutz des Kindes zu sorgen. Und nicht um Fotos zu posten, wo man sein komplettes Gesicht sieht, um irgendwelche Likes zu generieren.“

Und weiter: „Leute, zieht auch aus, geht in den Playboy, macht was ihr wollt, aber lasst meinen Sohn da raus. Hört auf meinen Sohn dafür zu benutzen. Mein Sohn ist kein Vermarktungsmittel.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 𝑬𝒗𝒂 𝑩𝒆𝒏𝒆𝒕𝒂𝒕𝒐𝒖🧿 (@evanthiabenetatou)

Hat das Folgen für Chris?

Chris, der in der Öffentlichkeit gerne den Lieben und Ruhigen mimt, scheint bei der Taufe mächtig ausgerastet zu sein, denn in seiner Insta-Story deutet er an, dass das eventuell Folgen für ihn haben könnte: „Ich bin nicht ruhig gewesen und wahrscheinlich wird das noch auf mich zurückkommen, denn mir wird mit Anzeige gedroht. Dann zeig mich an“, motzt er! Wer ihn anzeigen wollte, das verriet Broy in seiner Story übrigens nicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 𝑪𝒉𝒓𝒊𝒔 𝑩𝒓𝒐𝒚 (@chris_broy)