SchauspielerBen Becker hält nichts von Social-Media: „Wer will meinen Arsch bei Tiktok sehen?“

Ben Becker mit Tochter Lilith Becker
Ben Becker mit Tochter Lilith Becker

IMAGO / Future Image

dpadpa | 18.09.2022, 20:00 Uhr

Der 57-Jährige hält nicht viel von Platformen wie Tiktok oder Instagram - und hält sich da raus. Wie er seinen Beruf sieht.

Sucht man den Schauspieler Ben Becker (57) auf sozialen Plattformen wie Tiktok oder Instagram, ist man erfolglos. „Wer will meinen Arsch bei Tiktok sehen? (…) Das ist ein Medium, was mir keine Geschichte erzählt“, sagte er der Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein beim „Sonntagsfrühstück“ von Antenne Bayern.

Ben Becker über die Ernsthaftigkeit seines Berufes

Er und seine Schwester Meret (53) wollten ihre Kunst, die Schauspielerei, ernsthaft betreiben. „Ich denke, was uns ausmacht, und da sind wir auch sehr genau, und da bin ich letztlich auch sehr glücklich mit, ist die Ernsthaftigkeit, mit der wir unsere Kunst betreiben und wie ernst wir das nehmen und wie wenig wir uns verkaufen oder kaufen lassen. Weder für ein Schrebergartenhaus noch für eine Eigentumsetage in Ibiza. (…) Mich hat das einfach nie interessiert“, sagte der Schauspieler. Man könne zwar „ganz gutes Geld“ verdienen, er wisse aber nicht, „ob das Sinn der Sache ist“.



Stolz auf Tochter Lilith

Auch in der NDR-Show „DAS!“ sprach der Schauspieler, der ab dem 29. September in „Der letzte Tanz – Die Rex Gildo Story“ im Kino zu sehen ist, jüngst über seine große Leidenschaft – und seine Tochter.

Die 22-Jährige Lilith ist nach Mailand gezogen, um dort Mode zu studieren.

„Sie zieht das knallhart durch und ich finde es gut, dass sie nicht gesagt hat, sie will Influencerin oder Schauspielerin werden“, so Becker. „Sie macht ihr eigenes Ding“. Der Star weiter: „Sie hat in mir einen guten Freund, der sie darin unterstützt, was sie wirklich machen will und sie ist in dem, was sie macht, wirklich ganz, ganz toll.“

(dpa/K&T)