Bikini-Fauxpas: Zeigt Jenny Lange hier untenrum alles?

Bikini-Fauxpas: Zeigt Jenny Lange hier untenrum alles?
Bikini-Fauxpas: Zeigt Jenny Lange hier untenrum alles?

IMAGO / Oliver Langel

01.10.2021 16:16 Uhr

Viva la Vulva! Ups, ist Jenny Lange da etwa ein Bikini-Fauxpas passiert? Die Ex von "Bachelor" Andrej Mangold postete ein Schnappschuss aus dem Urlaub, doch da guckt verdächtig was zwischen ihren Beinen hervor!

Jenny Lange befindet sich gerade mit ihrem neuen Freund Dari im Urlaub und lässt ihre Follower daran teilhaben. Vielleicht etwas zu viel, wie nun einige feststellen mussten.

Ein neues Bild wirft Fragen auf

Denn ein neues Urlaubsbild wirft einige Fragen auf. Jenny sitzt am Strand verträumt auf einem Stein, sie hat die Beine angezogen und die Arme um die Knie geschlungen. Bis hierhin noch ganz harmlos!

Sie schaut in Gedanken in die Ferne und auch untenrum kann man ziemlich tief blicken! Denn zwischen ihren Beinen lugt etwas Verdächtiges hervor. Sitzt Jenny wirklich untenrum nackt auf dem Stein und ihre Yoni blitzt hervor?

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von ??????? | ?????? | ????????? (@agentlange)

Agent Lange: Ihre Follower wollen sie warnen!

Ihre Follower wollen Jenny in den Kommentaren warnen und so schreibt einer: „Man sieht deine Momo“ und ein anderer schreibt: „Lösch das Bild schnell!“

Ein anderer vermutet, dass Jenny das Bild aus versehen gepostet hatte und schreibt: „Ich glaube sie hat das Bild nicht so einstellen wollen!“ Ein anderer meint, sogar etwas ganz anderes darauf erkannt zu haben: „Es sieht ein bisschen wie ein Poloch aus!“

Ist Jenny wirklich nicht aufgefallen, dass man untenrum vielleicht mehr sieht, als manchen lieb ist?

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von ??????? | ?????? | ????????? (@agentlange)

Was ist das da zwischen ihren Beinen?

Und tatsächlich, wenn man genauer hinsieht, dann könnte das zwischen ihren Beinen, mit viel Fantasie versteht sich, wirklich der Garten Eden von Jenny sein.

Es könnte aber auch einfach nur eine Hautfalte, ein Stück von ihrer Bikinihose, ein unvorteilhafter Winkel oder eine wildgewordene Teenager-Fantasie sein! Denn eigentlich ist Jenny ein echter Social-Media-Profi und ihr würde solch ein Mumu-Fauxpas sicher nicht unterlaufen.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von ??????? | ?????? | ????????? (@agentlange)

Jenny Lange: „Ich habe ein Bikinihöschen an!“

Nachdem die ehemalige „Bachelorette“-Gewinnerin von der Diskussion über ihren Vielleicht-Yoni-Blitzer mitbekommen hatte, meldete sie sich in den Kommentaren selbst zu Wort.

„Leuteeee, ich habe ein Bikinihöschen an!“, nahm Jenny dieser schlüpfrigen Diskussion den Wind aus den Segeln. Alle, die jetzt also noch ranzoomen wollen, es gibt nichts Frivoles zu sehen, keine Yoni und erst recht kein Poloch!

(TT)