Bob Saget (1956-2022): 5 großartige Momente des „Full House“-Stars

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 10.01.2022, 19:42 Uhr

IMAGO / UPI Photo / Jim Ruymen

Der Tod von Comedian und Schauspieler Bob Saget schockiert Fans und Kollegen. Wir erinnern uns an fünf Glanzmomente des „Full House“-Stars.

Mit seiner Rolle als Danny Tanner in der Kult-Sitcom „Full House“ ging Bob Saget (65) in die TV-Geschichte ein – und zwar als Parade-Fernsehvater. Damit wurde er zum internationalen Star — aber Saget konnte viel mehr als nur den harmlosen, aber liebenswürdigen Vater zu spielen. Am 9. Januar 2022 wurde bekannt, dass Saget im Alter von 65 Jahren verstorben ist — die Umstände sind bislang nicht bekannt. Als Tribut an Saget wollen wir uns ein paar seiner tollsten Momente widmen.

Seine Rolle in Full House

Gut, natürlich darf seine bekannteste Rolle nicht fehlen: Von 1987 bis 1995 spielte er in acht Staffeln und 192 Folgen in der ABC-Sitcom „Full House“ die Rolle des Danny Tanner — der seine Töchter im Alleingang aufzieht. Wobei Alleingang es nicht ganz trifft — denn er bekommt Unterstützung von zwei ebenso legendären Onkeln — Onkel Joey (gespielt von Dave Coulier, 62) und Onkel Jesse (gespielt von John Stamos, 58). Von 2016 bis 2020 ließ er die Rolle nochmal aufleben – in dem Spin-off „Fuller House“.

Seine nicht immer ganz jugendfreien Stand-up-Shows

Saget war aber auch ein begnadeter Stand-up-Comedian — und die Witze, die er in seinen Shows erzählte, waren alles andere als jugendfrei. Wer Bob Saget nur als Danny Tanner kannte und sich deswegen in eines seiner Programme verirrte, wird bestimmt gestaunt haben. Ein Beispiel sind die „Dirty Dad Jokes“, hier zu sehen:

Die Olsen-Zwillinge trauern um ihren Serienvater Bob Saget

Seine ebenfalls nicht immer ganz jugendfreien Talkshow-Auftritte

Auch bei seinen Talkshow-Auftritten zeigte er sich nicht immer als harmloser Danny-Tanner-Typ. Wunderbar ist das in einem Ausschnitt aus der Show von Conan O‘ Brien (58) belegt, in dem er seine nicht-jugendfreien Erinnerungen an „Full House“ wiedergibt. Zum Beispiel an einen Esel mit Erektion am Set. Zum Brüllen komisch.

Der Bob-Saget-Roast

Wie jeder renommierte Comedian bekam natürlich auch Bob Saget seinen eigenen Roast, bei dem Kollegen mächtig die Sau rauslassen durften und ihn in die Mangel nahmen. Das gefiel ihm sichtlich — denn er warnicht nur einer, der wunderbar austeilen, sondern auch gut einstecken konnte. Besonders spektakulär: Der Roast seines Freundes, Comedy-Legende Norm McDonald (1959-2021), der allerdings kein einzig böses Wort über Saget sagte, sondern nur Oma-Witze aus einem Witzbuch vorlas. Legendär!

Bob bei „Hot Ones“

Eines der besten Bob-Saget-Interviews hat mit würzigen Saucen zu tun. Bei der bekannten US-Show „Hot Ones“ plaudern Promis, während sie höllisch scharfe Saucen mit Chicken Wings verspeisen. Das tat im November 2017 auch Saget, der dabei mächtig ins Schwitzen kam, sich aber trotz Höllenqualen als großartiger Gesprächspartner zeigte.