Bridgerton-Star Phoebe Dynevor: Dient Jaden Smith als Rache für Pete Davidson?

Mareile MorawietzMareile Morawietz | 24.11.2021, 12:55 Uhr
Bridgerton-Star Phoebe Dynevor: Dient Jaden Smith als Rache für Pete Davidson?
Bridgerton-Star Phoebe Dynevor: Dient Jaden Smith als Rache für Pete Davidson?

Foto: IMAGO/ NurPhoto

Das Liebeskarussell dreht sich angeblich weiter: Während ihr Ex Pete Davidson mit Kim Kardashian anbandelt, widmet sich Phoebe Dynevor nun auffällig „Karate Kid“ Jaden Smith.

Für Gossip-Fans ist das Ex-Paar Phoebe Dynevor und Pete Davidson ein echter Genuss. Nachdem Pete (28) seit Tagen mit Kim Kardashian (41) häppchenweise Gerüchte darüber verbreitet, wie sehr sie wohl ineinander verliebt sind, stellt sich nun auch Petes Ex-Freundin Phoebe Dynevor (26) neu auf.

Dinner mit Folgen

Die Bridgerton-Schönheit setzt dabei auf einen jüngeren Mann. Ja, die Altersfrage kratzt auch bei Herren ein wenig an der Eitelkeit. Doch damit sind die Argumente für Jaden Smith (23) schon ausgereizt – zumal der Altersunterschied mit drei Jahren zu Phoebe nicht wirklich krass ist. Der Sohn von Will Smith ist keine Größe in Hollywood. Er lebt von seinem berühmten Namen und hat seit „Karate Kid“ weder mit Filmen noch mit Musik wirklich Schlagzeilen gemacht. Einzig sein „Vielleicht-Outing“ vor einigen Jahren, machte die Runde. Damals sagte er auf einem Musikfestival über den Rapper Tyler, the Creator: „Tyler ist mein fester Freund. Ich liebe ihn so verdammt sehr. Tyler will es selbst nicht sagen, aber er ist verdammt nochmal mein fester Freund und er war schon mein ganzes verdammtes Leben lang mein fester Freund.“

Phoebe Dynevor und Jaden Smith waren gerade zu Gast beim Louis Vuitton Dinner in Malibu. Mit an den Tischen saßen auch andere Stars wie Emma Roberts, Miranda Kerr und Chloë Grace Moretz. Doch Schlagzeilen machten nicht die großen Namen und die Mode, sondern das neue Promi-Paar… wenn es denn eins ist. Denn bei so offiziellen Events kommt man sich schwer näher.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von waiting for EBFY (@trippy_summer)

Keine Beweise für nichts

Die beiden waren entsprechend nicht sehr innig während des offiziellen Teils des Abends. Später zogen sie wohl noch gemeinsam los, aber leider gibt es keine Paparazzi-Fotos, die mehr darüber preisgeben könnten, ob dieser Abend der Beginn einer großen neuen Liebe war. Insider sind sich sicher, dass da was läuft. Und Phoebe? Nimmt die Schlagzeile vielleicht dankbar an.

Ihr Ex Pete Davidson ist fleißiger in Sachen „Aufmerksamkeit erhaschen“. Er lässt sich immer öfter mit Kim Kardashian ablichten. Mittlerweile halten sie sogar Händchen und belegen damit, dass die Gerüchteküche zurecht brodelt. Sogar Kanye West läuft schon Sturm, weil Pete angeblich bereits den gesamten Kardashian-Jenner-Clan für sich eingenommen hat. Dieser Mann weiß eben, wie man Frauen betört.

Wer hilft hier wem?

Jaden Smith hingegen hockt seit gut vier Jahren auf der Pause-Taste. Was er auch versucht, nichts wird wirklich erfolgreich. Vielleicht ist Phoebe für ihn eine Chance, aus dem Loch zu kommen. Ihre Welle erreicht gerade den Zenit: Die zweite Bridgerton-Staffel wird sehnlichst erwartet und die junge Britin ist plötzlich überall ein gefragter Gast.

Nun, in den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob Jaden Smith und Phoebe Dynevor mehr gemeinsam haben als die Klamotten aus der aktuellen Kollektion von Nicolas Ghesquière. Immerhin soll Jaden ein Freund von Kaia Gerber sein, ebenfalls eine Pete-Ex. Insofern kann er zum Ex-Thema einiges sagen. Und Phoebe ist seit diesem Jahr Teil der Vuitton-Familie, zu der Jaden seit 2017 als ehemaliges Kampagnen-Gesicht gehört.

Was die Zukunft bringt

Die Beziehung zwischen Dynevor und Davidson ist jetzt etwa so lange her, wie sie gedauert hat: einige Wochen. Allerdings hieß es damals, nur die Fernbeziehung sei ein Trennungsgrund gewesen. Phoebe drehte damals die zweite Staffel „Bridgerton“ in Europa, Pete hatte Verpflichtungen in den USA. Vielleicht ist es also nur Phoebe Art zu sagen: „Hey Pete, ich habe letzte Woche in London abgedreht und wieder Zeit für eine Liebe in Amerika.“