Britney Spears durfte nicht einfach so mit Freunden telefonieren?

Britney Spears durfte nicht einfach so mit Freunde telefonieren?
Britney Spears durfte nicht einfach so mit Freunde telefonieren?

IMAGO / NurPhoto

06.10.2021 08:54 Uhr

Britney Spears könnte schon viel früher kontrolliert worden sein.

Die 39-jährige Sängerin wurde vor kurzem von ihrem Vater Jamie Spears von seiner Rolle als Mitvormund entbunden und versucht, die Vormundschaft nach 13 Jahren ganz aufzuheben.

Doch könnte es sein, dass sie schon viel früher von ihrem Vater kontrolliert wurde?

Taryn Manning plaudert aus dem Nähkästchen

Das behauptet jetzt Taryn Manning, mit der Britney 2001 für den Film „Not a Girl“ vor der Kamera stand. Im Podcast „This is Paris“ erinnerte sich die Schauspielerin an die Dreharbeiten zurück, während denen Britney mit niemandem sprechen durfte: „Ich weiß nicht, ob es ihr jemals erlaubt war, einen Freund zu haben, um ehrlich zu sein. Ich weiß es nicht genau, aber es schien nicht so, als könnte sie einfach einen Freund anrufen – schon lange vor [der Vormundschaft].“

Taryn weiter im Interview mit „Us Weekly“: „Wir haben Monate in dem Auto verbracht, […] haben Geschichten ausgetauscht, Witze gemacht.“

Britney Spears dankt ihren Fans

Britney zollte ihren lautstarken Unterstützern vor wenigen Tagen Anerkennung für ihre anhaltenden Kampagnen, um ihr die Kontrolle über ihr Leben zurückzugeben. „Ich habe in der letzten Nacht zwei Stunden geweint, weil meine Fans die besten sind, und ich weis es, ich fühle eure Herzen und ihr fühlt meins“, schrieb Spears mit emotionalen Worten in einem Post auf Instagram.

Darin spricht sie ihre Fans und die #FreeBritney-Bewegung an: „Mir fehlen die Worte. Dank euch Leuten und eures unermüdlichen Widerstandsgeistes, mich aus der Vormundschaft zu befreien, geht mein Leben jetzt in diese Richtung!!!!!“ (Bang)