Britney Spears erhebt Vorwürfe: „Sie versuchten, mich umzubringen!“

Tari TamaraTari Tamara | 24.02.2022, 11:00 Uhr

IMAGO / PA Images

Britney Spears kündigt legale Schritte gegen ihr früheres Management an. Da muss sich wohl jemand warm anziehen: Die Popsängerin schwört dem Team von Tri Star Sports & Entertainment erbitterte Rache.

2008 hatte ihr Vater Jamie Spears die Management-Firma beauftragt, die geschäftliche Angelegenheiten seiner Tochter zu regeln, die kurz davor unter seine Vormundschaft gestellt worden war.

Britney Spears erhebt schwere Vorwürfe

Bis 2020 hatte die Firma anschließend mit Britney Spears zusammengearbeitet. Auf Instagram wirft Britney nun ein wenig schmeichelhaftes Licht auf ihr Ex-Management.

„Mein Vater hat diese zwei Frauen vergöttert und hätte alles getan, was sie ihn gebeten haben. Ich glaube, sie versuchten, mich umzubringen“, lauten die schweren Vorwürfe der „Toxic“-Interpretin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears)

Britney Spears will Rache!

Weiter erklärt Britney: „Bis zu diesem Tag denke ich, dass es genau das war, was sie zu tun versuchten… aber keine verdammte Sache war falsch mit mir und ich starb nicht! Niemand sonst hätte überlebt, was sie mir angetan haben!“ Sie erinnere sich nach wie vor an „alles“, was ihr durch die Firma widerfahren sei.

„Ich werde die Hölle aus Tri Star herausklagen! Sie sind mit allem davongekommen und ich bin hier, um sie jeden Tag meines kostbaren Lebens zu warnen“, droht die US-Sängerin.