Für Serie "What If...?"Chadwick Boseman posthum mit Emmy Award ausgezeichnet

Chadwick Boseman ist im Jahr 2020 an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. (hub/spot)
Chadwick Boseman ist im Jahr 2020 an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. (hub/spot)

F. Sadou/AdMedia/ImageCollect

SpotOn NewsSpotOn News | 04.09.2022, 09:08 Uhr

Der 2020 verstorbene Schauspieler Chadwick Boseman hat posthum den Emmy Award für seine Voice-Over-Performance in der Serie "What If...?" gewonnen.

Chadwick Boseman (1976-2020) ist für seine Leistung in der Marvel-Serie "What If…?" mit einem posthumen Emmy Award geehrt worden. Am Samstag wurden die "Creative Arts"-Preise verliehen. Der 2020 verstorbene Schauspieler wurde dabei für die beste Voice-Over-Performance ausgezeichnet. Boseman war das erste Mal für einen Emmy nominiert. "What If…?" ist eine Animationsserie innerhalb des Marvel Cinematic Universe (MCU). Die erste Staffel war 2021 auf Disney+ zu sehen.

Neben Boseman waren in der Kategorie auch F. Murray Abraham ("Moon Knight"), Julie Andrews ("Bridgerton"), Maya Rudolph ("Big Mouth"), Stanley Tucci ("Central Park"), Jessica Walter ("Archer") und Jeffrey Wright ("What If…?") nominiert.

Witwe nimmt Preis entgegen

Bosemans Frau, Taylor Simone Ledward, nahm den Emmy Award im Microsoft Theatre in Los Angeles Medienberichten zufolge stellvertretend entgegen: "Chad würde sich so geehrt fühlen, und ich fühle mich in seinem Namen geehrt", erklärte Ledward unter anderem zu der Auszeichnung.

Boseman wurde besonders für seine Rolle im Marvel-Film "Black Panther" bekannt. Er verstarb im August 2020 nach langem Kampf gegen den Darmkrebs im Alter von nur 43 Jahren.