Channing Tatum zeigt sich verliebt: Kein Versteckspiel mehr

Mareile MorawietzMareile Morawietz | 25.10.2021, 19:34 Uhr
Channing Tatum zeigt sich verliebt: kein Versteckspiel mehr
Channing Tatum zeigt sich verliebt: kein Versteckspiel mehr

Foto: Shutterstock/ Tinseltown

Seit Monaten gibt es Gerüchte, Insiderwissen und Fotos, die gar nichts beweisen. Nun scheint aus der Freundschaft zu Zoë Kravitz doch Liebe geworden zu sein.

Mitten am Tag in New York City, wenn viele Menschen unterwegs sind und die Paparazzi durch die Straßen jagen, lassen sich Channing Tatum (41) und Zoë Kravitz (32) nach einem gemeinsamen Lunch ablichten: Händchen haltend und glücklich.

In Hollywoodkreisen ist eine solche scheinbare Nebensächlichkeit ein wahres Liebesgeständnis, denn erfahrene Stars wissen, dass sie fotografiert werden. Zoë guckt sogar direkt in die Kamera.

Tatum ist Kravitz erste Wahl

Es hat ja auch lange genug gedauert, bis die beiden zu ihrer Beziehung stehen. Näher gekommen sind sie sich am Set von „Pussy Island“ – der Film soll das Regiedebüt der Lenny-Kravitz-Tochter werden. Es geht um eine Kellnerin, die sich an einen Tech Mogul ranmacht und mit ihm auf eine private Vergnügungsinsel reist, die alles andere als ein Paradies ist. Für die Hauptrolle wünschte sie sich von Anfang an Channing Tatum, der laut Kravitz „ein echter Feminist“ ist.

„Chan war meine erste Wahl, derjenige, an den ich dachte, als ich diese Figur schrieb“, betont Zoë gern. Also spukt ihr der schöne Magic-Mike-Darsteller schon länger im Kopf herum. Sie erzählt auch, dass sie Chans Rolle in „Pussy Island“ mit ihm gemeinsam entwickelt habe. Das Drehbuch schreibt Zoë seit 2017. Wann genau sie begann, sich mit Tatum zu treffen, berichtet sie nicht.

Das „People“-Magazin veröffentlichte einen Schnappschuss auf Instagram:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von People Magazine (@people)

Die neue Liebe ist kein Scheidungsgrund

Das Pikante an der neuen Liebe ist, dass Zoë sich erst im Januar von Karl Glusman hat scheiden lassen, während etwa gleichzeitig die ersten Gerüchte aufkamen, sie würde Tatum daten. In den USA legt man sehr viel Wert darauf, dass Ehen nicht wegen eines Dritten im Bunde scheitern. Also gibt es erst im August wieder Hinweise darauf, dass Zoë und Channing sich öfter treffen – auf einer Radtour, beim Einkaufen und ähnlichen Alltäglichkeiten.

Aber alles, was sie bisher der Öffentlichkeit präsentieren, kann auch als Freundschaft gedeutet werden. So kommen die beiden getrennt zur MET-Gala, gehen aber gemeinsam und Channing postet auf seinem Instagram-Kanal eine Story, die zeigt, dass sie zusammen eine After-Show-Party besuchen.

Gemeinsame Zukunft nicht ausgeschlossen

Nun hat das Spiel mit der Presse vorerst ein Ende. Es l(i)ebt sich deutlich entspannter, wenn man sich nicht verstecken muss. Zudem liegt noch eine lange Zusammenarbeit vor den beiden, denn „Pussy Island“ ist längst nicht fertig. Allerdings wollen nun alle wissen, wie ernst es die beiden miteinander meinen und ob sie sich bald als Patchworkfamilie mit Tatums Tochter Everly (8) aus der Ehe mit Jenna Dewan (40) zeigen.