Berliner SchnauzeCindy aus Marzahn ist wieder da – und vergießt Tränen beim Comeback

Ilka Bessin bei ihrer Rückkehr als Cindy aus Marzahn
Ilka Bessin bei ihrer Rückkehr als Cindy aus Marzahn

Foto: RTL

Tony PolandTony Poland | 26.08.2022, 15:33 Uhr

Endlich setzt Ilka Bessin als Cindy aus Marzahn wieder einen pinken Farbtupfer in die Deutsche Unterhaltungswelt. Ihre Rückkehr auf die große Bühne sorgte für feuchte Augen und viel Nostalgie.

Vor sechs Jahren verabschiedete sich Cindy aus Marzahn in den Ruhestand. Bis jetzt. Denn ab heute, 26. August um 22.30 Uhr auf RTL, feiert Ilka Bessin ihr Comeback. Für die vierteilige „Die Cindy aus Marzahn Show“, die bereits im Mai aufgezeichnet wurde, schlüpft die Luckenwalderin noch einmal in den pinken Jogginganzug und die blonde Lockenpracht.

Vor ihrer Rückkehr ins Abendprogramm hatte die inzwischen 50-Jährige einige Fragezeichen. Schließlich hat sich die (Comedy) Welt seit 2016 verändert und große Namen zurückzuholen geht nicht immer gut. Doch die Sorgen waren unbegründet. Die Comedy-Queen mit der Berliner Schnauze feierte einen tränenreichen Auftakt.

Ilka Bessin feiert triumphale Rückkehr

Es war, als wäre Cindy aus Marzahn nie weg gewesen. Da stand sie nun, im grellen Scheinwerferlicht auf der Bühne in Halle an der Saale. Zuvor gab es tosenden Applaus und Standing Ovations, als die gefeierte Stand-Up-Comedienne den Saal betrat. Bei der sonst so toughen Proll-Prinzessin brachen alle Dämme.

Cindy aus Marzahn kehrt mit neuer Abendshow auf die Bildschirme zurück

„Dankeschön, vielen Dank. Boah ick muss weinen“, brachte sie mit Mühe und Not heraus. Und schon kullerten die Tränen. „Nervös war ick schon. Man wees ja auch nich, finden die Leute dit jut, soll ick nochma rauskomm oder nich, soll ick was andres anziehen. Dit war schon n tolles Jefühl. Die sind uffjestanden, ham jeklatscht und ich hab jeweint. Es war sehr emotional“, gab sie hinterher im gewohnten Berliner Dialekt gegenüber RTL einen Einblick in ihre Gefühlswelt.

Cindy aus Marzahn war überall

Mit Cindy aus Marzahn bringt Ilka Bessin eine Kunstfigur zurück, die sie eigentlich eingestampft hatte. Aus vermeintlich gutem Grund. „Man darf so eine Figur nicht totspielen. Wenn man sich elf Jahre lang Abend für Abend eine Perücke aufsetzt und einen pinkfarbenen Jogginganzug anzieht, muss man aufpassen, dass die Leute nicht irgendwann sagen: „Boah, ich kann den Scheiß nicht mehr sehen“, sagte sie damals dem „Spiegel“. Die schlechten Ticketverkäufe habe sie damals nicht als Begründung für das Ende von Cindy aus Marzahn gesehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ilka Bessin (@ilkabessin)

Die Plus-Size Blondine schuf Anfang der 2000er Jahre ihre bekannteste Rolle einer übergewichtigen Langzeitarbeitslosen aus dem DDR-Plattenbaubezirk Berlin-Marzahn. Erstmals im Fernsehen trat sie 2004 im „Quatsch Comedy Club“ auf. 2009 bekam sie ihre erste Personality-Show im Fernsehen, 2012 wurde sie mit ihrer Kunstfigur Sidekick von Markus Lanz in „Wetten, dass..?“. 2013 wechselte sie eher erfolglos zu SAT.1. 2014 trat sie mit ihrem Programm „Pink is bjutiful“ sogar am New Yorker Broadway auf.

Nur für besondere Events wie 2020 ihren Contemporary-Tanz in der Tanz-Show „Let’s Dance“ oder für die Corona-Sendung „RTL sagt Danke“ schlüpfte sie noch einmal in den pinken Schlabberlook. Ab Mitte November 2020 war Bessin nachmittags im Fernsehen zu sehen mit der Show „Echt jetzt?! – mit Ilka Bessin“ – einer Mischung aus Verbrauchersendung und Comedyshow. Zuletzt war sie Gaststar bei der Wiederaufnahme des TV-Klassikers „7 Tage – 7 Köpfe“.

Cindy aus Marzahn kehrt auf die Bühne zurück" class="size-full wp-image-1612772
Cindy aus Marzahn ist wieder da

Foto: IMAGO / POP-EYE

Am dem 26. August im Bett mit Bülent Ceylan und Mario Barth

Der Auftakt der umjubelten Comeback-Show folgt am Freitag, den 26. August um 22.30 Uhr, auf RTL. Die restlichen drei Folgen laufen im Anschluss immer freitags zur selben Sendezeit. Auf RTL+ sind die Ausgaben natürlich jederzeit abrufbar.

Als Gäste hat sich die Komikerin unter anderem bekannte Namen wie Bülent Ceylan (46) und Mario Barth (49) auf ihr Bett eingeladen. Als Anhängsel zur Show lässt der Kölner Sender noch einmal die zweiteilige Rückschau „Ilka Bessin unzensiert – Einmal Prinzessin und zurück“ von 2021 über die Monitore flimmern.