Fragwürdige TaktikDaniela Katzenberger – lieber blockieren statt streiten

Daniela Katzenberger bei einem Shooting
Autorin Daniela Katzenberger

IMAGO / Future Image

Redaktion KuTRedaktion KuT | 02.06.2022, 15:19 Uhr

Seit vielen Jahren steht Daniela Katzenberger nun schon im Rampenlicht. Via Instagram lässt sie ihre Follower nur all zu gerne an ihrem Alltag teilhaben, dabei gibt sie sogar sehr private Momente preis. Doch einen Punkt ihres Lebens möchte die Autorin lieber unter Verschluss halten: Konflikte innerhalb der Familie.

Bei Daniela Katzenberger (35) und ihren Liebsten kommt es genau wie bei anderen Verwandten gerne mal zur Diskussion. Dabei hat der „Goodbye Deutschland“-Star eine ganz eigene Taktik um ihrem Gegenüber geschickt aus dem Weg zu gehen und weitere Auseinandersetzungen zu vermeiden. Ob diese allerdings wirklich sinnvoll ist? Eher unwahrscheinlich, denn Kommunikation hat wirklich noch niemanden geschadet.

Schweigen ist Danielas größte Waffe

Wenn es Streit in der Familie gibt, meldet sich Daniela Katzenberger einfach nicht mehr. Die Kult-Blondine hatte in der Vergangenheit schon des Öfteren mit Meinungsverschiedenheiten zwischen ihren Angehörigen zu tun. Auch aktuelle soll sie mit ihrer Halbschwester Jenny Frankhauser (29) im Clinch liegen. Während die Hochschwangere und Mama Iris Klein (51) die Auseinandersetzungen gerne öffentlich kommentieren, versucht die Katze eher, das Ganze unter Verschluss zu halten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger)

Und wie sie jetzt im Podcast „Katze Cordalis“, den sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Lucas Cordalis (54) produziert, bekannt gab, scheint Schweigen Danielas größte Waffe zu sein. „Ich würde sagen, so im Hause Katzenberger-Klein ist es auf jeden Fall so, dass man sich gar nicht so viel streitet. Man blockiert sich dann manchmal eine Woche“, erklärt der TV-Star im Gespräch.

„Es wird immer von neu begonnen“

Ehemann Lucas ist offenbart dafür da die ewigen Streithähne innerhalb der Familie wieder zueinander zu bringen. Er müsse dann als Mittelsmann für die Betroffenen fungieren.

Auch Iris’ Ehemann Peter Klein (63) bestätigt, dass es meist kein großes Geschrei in seinem Hause gebe. „Es wird nicht ausdiskutiert, es wird immer von neu begonnen“, erzählt er zu dem Thema. Auch sehr ärmlich irgendwie.

Daniela und Jenny sollen keinen Kontakt mehr haben

Zwischen den beiden Schwestern scheint erneut dicke Luft zu herrschen. In den sozialen Medien sind sich die Frauen bereits entfolgt und auch zu Jennys Babyparty erschien Daniela nicht. Wieso sich die zwei mal wieder in den Haaren liegen? Unklar. Zuletzt feierten sie nach jahrelanger Funkstille große Versöhnung. Doch davon soll mittlerweile nicht mehr viel übrig sein. Wirklich schade.

(Bang/K&T)