20.11.2020 21:00 Uhr

Das tödliche Schicksal der Familien von Bobby Brown und Whitney Houston

Es ist, als würde auf der Familie Brown/Houston ein grausamer Fluch liegen: Immer wieder erschüttern schreckliche Todesmeldung der Familie die Welt und die Tragödie scheint kein Ende zu nehmen.

imago images / ZUMA Wire

Es ist ein Schicksal, dass kein Drehbuchautor tragischer schreiben könnte. In den vergangenen Jahren musste die Familie Brown/Houston immer wieder mit erschütternden Todesfällen kämpfen. Der Tod von Bobby Brown Jr., der vor wenigen Tagen im Alter von 28 Jahren stirbt, erschüttert die Welt erneut. Doch der Anfang des tödliche Schicksals der Familie liegt bereits im Jahr 2012, als Soul-Diva Whitney Houston tot in einem Hotelzimmer aufgefunden wird. Der Beginn einer schrecklichen Familientragödie.

Whitney Houston

Die Geschichte von Whitney Houston gleicht einem Leben zwischen Traum und Albtraum. Ihre Karriere beginnt vielversprechenden: Millionen verkaufte Alben, ausverkaufte Tourneeren, Filmrollen und unzählige Auszeichnungen. Doch das perfekte Image der Soul-Diva ändert sich schlagartig, als sie Bobby Brown kennenlernt. 1992  heiratet sie den Musiker. Eine Ehe, die von Beginn an von Gewalt, Drogen– und Alkoholkonsum geprägt ist. Fans sehen in Bobby denjenigen, der die Ausnahmesängerin in die Drogensucht treibt. Nach 14 turbulenten Ehejahren und einer gemeinsamen Tochter lässt sich Whitney 2006 scheiden. Es folgen mehrere Aufenthalte in einer Entzugsklinik und der Versuch ihre Karriere zu retten. An ihre früheren Erfolge kann die Sängerin jedoch nie wieder anknüpfen.

Die Drogen sind es auch, die sie letztendlich das Leben kosten: Whitney Houston stirbt 2012 im Alter von nur 48 Jahren. Die Sängerin wird leblos in ihrem Hotelzimmer in Beverly Hills, in der Badewanne aufgefunden. Ein Bericht bestätigt später: Im Blut der Sängerin finden sich Kokain und Spuren von diversen Beruhigungsmitteln. Ihre Tochter Bobbi Kristina ist zu diesem Zeitpunkt erst 18 Jahre alt. Wie sich später herausstellen soll, bleibt der Tod von Whitney Houston nicht das letzte schreckliche Todesdrama in der Familie.<

Das tödliche Schicksal der Familie Brown/Houston imago images / ZUMA Press[/caption]

Bobbi Kristina Brown

Nur drei Jahre nach dem tragischen Tod von Whitney ereilt ihre Tochter Bobbi Kristina Brown ein Schicksal, dass dem ihrer Mutter nicht ähnlicher sein könnte. Die damals 22–Jährige wird leblos, mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne in ihrem Haus in Rosswell, Georgia aufgefunden. Fast sechs Monate kämpfen die Ärzte um das Leben der jungen Frau, bis sie den Kampf im Juli 2015 in einem Hospiz verliert. Eine Autopsie ergibt wenig später die Todesursache: Ertrinken in Verbindung mit einer Drogenvergiftung.

Es können unter anderem Marihuana, Alkohol, eine kokainähnliche Substanz, Beruhigungsmittel und Morphium im Körper der 22–Jährigen nachgewiesen werden. Ein tödlicher Cocktail, der zu massiven Hinschäden führt, an denen Bobbi Kristina letztendlich stirbt. Sie wird im August 2015 neben ihrer verstorbenen Mutter Whitney Houston in New Jersey beigesetzt. Wie es zu dem schrecklichen Szenario in der Badewanne kam und ob es sich dabei um einen Unfall handelte, konnte nie endgültig geklärt werden. Bobbi Kristinas Familie sieht die Schuld bei ihrem langjährigen Freund Gordon, der aus Eifersucht gehandelt haben soll. Vier Jahre später stirbt auch er an einer Überdosis Heroin.

Das tödliche Schicksal der Familie Brown/Houston

imago images / PicturePerfect

Nick Gordon

Nick Gordon lebt seit seinem 12. Lebensjahr als Ziehsohn bei Whitney Houstons und gilt lange Zeit als „Adoptivbruder“ von Bobbi Kristina. Doch im Jahr 2012 machen die beiden ihre Beziehung öffentlich. Es hagelte – fälschlicherweise – Inzestvorwürfe. Nach dem Tod von Bobbi Kristina gerät Nick Gordon ins Visier der Ermittler. Er soll der 22–Jährigen aus Eifersucht einen Drogencocktail verabreicht und sie anschließend in die Badewanne gelegt haben. Die Wahrheit über den mysteriösen Tod ist bis heute ungeklärt. Anfang diesen Jahres schlägt der Familien-Fluch erneut zu: Im Alter von nur 30 Jahren stirbt auch Nick Gordon. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @nickdgordon geteilter Beitrag

 

Galerie

Bobby Brown Jr.

Auch Bobby Brown Jr. werden die tragischen Todesfälle der Familie Brown/Houston zum Schicksal. Wie kürzlich bekannt wurde starb der Sohn von Bobby Brown am 18. November mit nur 28 Jahren. Der junge Mann wurde leblos in seinem Haus in Los Angeles aufgefunden. Die Todesursache ist bislang nicht bekannt. Wie schrecklich die Ereignisse für Bobby Brown sein müssen ist kaum vorstellbar. Der Soul-Sänger verliert nur fünf Jahre nach dem Tod seiner Tochter Bobbi Kristina mit Bobby Brown Jr. bereits sein zweites Kind. (AB)