Hoffnungsloser Fall? Dauer-Single Claudia Obert: Drei Gründe, warum sie keinen Mann findet

Bea JanskyBea Jansky | 04.04.2022, 21:10 Uhr
Claudia Obert
Claudia Obert

IMAGO / Stephan Wallocha

Wir alle wissen, dass Claudia Obert gerne mal ein Glas Wein trinkt und putzige Sprüche klopft, als mal über die Ernsthaftigkeit des Lebens zu reden. In der Liebe ist das nicht anders. Bei dem Dauer-Single scheint es nicht so richtig zu laufen, doch liegt das nur an ihrem Verhalten oder steckt da noch mehr dahinter?

Die passionierte Trinkerin Claudia Obert (60) dated gerne Männer, trinkt unmengen Champagner und sieht das Leben locker, flockig. Daraus macht sie auch kein Geheimnis. Doch eins läuft nicht so gut – ihr Liebesleben! Die Unternehmerin erzählt nicht nur unter einem Instagram-Post von einem gescheiterten Date, sondern man bekommt öffentlich immer mit, dass es bereits mehrere gescheiterten Beziehungen gab in den letzten Jahren. Es soll einfach nicht sein. Doch warum ist das so? Wir haben drei Gründe, warum Claudia Obert es einfach nicht schafft eine Beziehung am Laufen zu halten.

1. Claudia Obert: Ein Leben in Saus und Braus!

Die Hamburgerin ist viel unterwegs. Gestern auf Ibiza – morgen dann wieder in Deutschland. Claudia ist eine viel beschäftigte Frau. Sie hat ihre eigenen Läden in Berlin und in Hamburg. Dort verkauft sie Kleidungsstücke, Accessoires und Schuhe. Eine richtige Geschäftsfrau eben.

Der Partner an ihrer Seite müsste damit klarkommen, dass seine Lebensgefährtin viel unterwegs ist und oftmals wahrscheinlich auch einfach keine Zeit hat.

Die Zahl der Männer, die dieses Lebefrau-Leben auf Dauer mitmachen würden, hält sich vermutlich in Grenzen, denn am Ende strebt der Mensch nicht selten nach Sicherheit, Konstanz und Geborgenheit. Ein Jetlag-Leben in Saus und Braus passt oftmals nicht in eine dauerhafte Beziehung – außer Man(n) tickt natürlich ähnlich.

2. Sie trinkt viel zu viel

Erst letztens teilte Claudia einen Beitrag auf Instagram, in welchem sie von einem Date sprach und dieses als unausstehlich beschrieb. Er hat wohl eine neue Flasche Wein bestellt, obwohl die andere noch nicht leer war und drei Stunden an seinem Gin-Tonic genuckelt. Das geht natürlich gar nicht für den Reality-TV-Star. Sie schrieb Claudia unter den Post:

„Du bist bestimmt nicht mein letzter Mann. Und dies nicht mein letztes Glas Wein“.

Auch wir kennen sie aus sämtlichen TV-Formaten als diejenige, die immer am Trinken ist. Sie klopft legendäre Sprüche wie: „Champagner ist nun wirklich kein Luxus. Diese französische Limonade ist Grundnahrungsmittel“, oder „Hat schon jemals eine große Geschichte angefangen mit den Worten: Wir tranken einen Tee?“

Egal wie witzig ihr Humor ist und was für eine lockere Art diese Frau an den Tag legt, ihr Verhältnis zum Alkohol ist sicherlich nicht mehr gesund und damit kommt bestimmt auch nicht jeder klar.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

3. Ihre Jungs sind zu jung!

Die immer fröhliche Claudia hat einen sehr speziellen Männer-Geschmack: Jung und knackig müssen sie sein und eine nicht enden wollende Gier nach Sex sollten sie auch mitbringen. Charakter? Zweitrangig! Deswegen datet sie oft Männer, die nicht mal halb so alt sind wie sie. Schon oft erwähnte sie, dass sie sehr gerne Sex mit jüngeren Männern hat. Und mit jung, meint sie sehr jung.

Angefangen hat das alles, als sie sich den Toyboy Cedric Beidringer (28) geangelt hat. Er war ihr persönlicher Assistent mit gewissen Vorzügen. Laut ihrer Aussage hatten sie mehrmals am Tag Sex (ob das stimmt, wissen nur die beiden selbst). Und das obwohl sie einen saftigen Altersunterschied von 33 Jahren haben! Einen ganzen Sommer lang ging das so, bis er sich einen neuen Job gesucht hat. Offiziell waren sie wohl nie zusammen, sind aber bis heute befreundet.

Claudia Obert: 5 Gründe, warum sie Kanzlerin werden kann

Danach suchte sie in ihrer eigenen Datingshow „Claudias House of Love“ nach Mr. Right, geklappt hat das nur semi-gut. Denn, Überraschung: Gewinner Toni D. und Claudia sind längst kein Paar mehr! „Wir funken auf der gleichen Frequenz und waren auch zweimal gemeinsam auf Ibiza. Er ist aber mehr Saufkumpan als Sex-Partner“, gestand Obert gegenüber der „Bild-„Zeitung.

Vielleicht lag es schlicht und einfach aber auch am Alter, denn Toni D. war „schon“ 56 Jahre alt und Claudia gab ehrlich zu: „Er ist mir zu alt und ich ihm auch!“

Fazit: Sie nimmt die Liebe nicht so ernst

Claudia Obert findet einfach nicht den passenden Partner. Ob das jetzt an der Auswahl der Männer liegt oder doch an ihr, ist fraglich. Wahrscheinlich ein bisschen von beidem. Fakt ist: Mit einer Frau wie Claudia muss Man(n) umgehen können. Immer ein bisschen drüber, aufgedreht und laut, das gefällt nicht jedem.  Genau das macht sie und ihren Erfolg aber auch aus. Sie wirkt so, als würde sie das Leben nicht ernst nehmen und lebt von Tag zu Tag – was eigentlich etwas Tolles ist.

Trotzdem liegt dort wahrscheinlich das größte Problem: Sie nimmt die Partnersuche nicht wirklich ernst und sofern sich da kein Schalter umlegt, wird Claudia Single bleiben. Nichtsdestotrotz ist Obert eine coole Person und wer braucht schon einen Mann im Leben, wenn man auch jeden Tag Champagner trinken kann?