Dekadente Boa: Lady Gaga trägt hier viel Geld nach Las Vegas

Dekadent: Lady Gaga trägt viel Geld nach Las Vegas
Dekadent: Lady Gaga trägt viel Geld nach Las Vegas

Foto: IMAGO / NurPhoto

14.10.2021 11:30 Uhr

Ohne Moos nichts los. Das gilt besonders in der Spielerstadt in der Wüste Nevadas. Dass Lady Gaga nicht arm ist, ist bekannt, doch nun stellt sie ihren Reichtum zur Schau.

Bescheidenheit gilt ja hierzulande als Tugend, in den USA hingegen darf man zeigen, was man hat. Kein Wunder also, dass es Lady Gaga (35) auf ihrem Weg nach Las Vegas ordentlich krachen lässt. Zumindest optisch.

Allein ihr Kleid – vermutlich von der polnischen Designerin Magda Butrym – ist gut 1.100 Euro wert, ihre Valentino-Brille gibt es für 430 Euro und die berühmte Kelly-Bag von Hermès bekommt man für knapp 20.000 Euro. Wenn man es jemals von der Warteliste schafft.

Wertvolle Mode

Ein hochwertiger Eyecatcher ist jedoch Lady Gagas Boa, die dem Begriff Luxus-Mode eine ganz neue Bedeutung verleiht. Gefertigt aus unzähligen 100-Dollar-Noten ist der Schal aber auch das praktischste Accessoire des Diven-Looks. Sollte Lady Gaga ihr Team aus den Augen verlieren, hat sie endlich einmal Cash für Snacks, Drinks und Taxi zur Hand – es soll ja keine Seltenheit sein, dass Superreiche ohne Bargeld unterwegs sind. Das verwalten meist unzählige Assistenten.

Ihren teuren Geschmack hat Lady Gaga vielleicht geerbt, denn angeblich inspiriert ihre Familie sie ja bei der Outfitwahl. Dabei sollen ihre Eltern Lady Gaga auf dem Weg nach oben nicht finanziell unterstützt haben. Direkten Einfluss auf ihre Kleider hat in jedem Fall ihre Schwester: „Sie weiß, was sie für mich kreieren muss, damit ich mich wie ich fühle“, betont Lady Gaga laut der österreichischen Zeitung „Heute“. Ob Sis Natali Germanotta auch die Idee für die Boa hatte? Der Statement-Look macht jedenfalls deutlich, dass Lady Gaga es weit gebracht hat.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga)

Erfolgreicher Deal

Natürlich zeigt sich Lady Gaga nicht ohne Grund so provokant glamourös. Sie mach derzeit Promo für ihr Duett-Album mit Tony Bennett: „Love for Sale“. Die Platte ist Bennetts Abschied aus dem Showbiz. Der vielfach ausgezeichnete 95-Jährige ist seit längerem mit Lady Gaga befeundet und die beiden gelten trotz eines Altersunterschieds von 60 Jahren als das Traumpaar des Jazz.

Vielleicht wird sie einige der Love-for-Sale-Songs auch bei ihren „Jazz & Piano“-Konzerten zum Besten geben, die in den nächsten Wochen im MGM Park Hotel in Las Vegas anstehen. Hier soll die erfolgreiche Sängerin übrigens genug Geld verdienen, um auf dem Rückflug noch ganz andere Roben aus Dollar-Noten zu tragen: Angeblich bekommt sie 1 Million Dollar pro Auftritt, den Privatjet zahlt der Veranstalter und sie residiert in einer teuren Suite im Bellagio Hotel.

Alles nur Show

Allerdings ist Lady Gaga auch bekannt für ihre Großzügigkeit: So unterstützt sie mit ihrer eigenen Stiftung „Born this way“ Jugendliche, sie sammelt Spendengelder für verschiedene Organisationen wie zuletzt der WHO, um COVID-19 auch in ärmeren Ländern bekämpfen zu können, sie ist für großzügige Trinkgelder bekannt und verschenkt auch gern mal was aus ihrem Bestand. Es könnte also gut sein, dass die Boa bald einem Obdachlosen das Herz erwärmt.