Die mächtigsten Promi-Frauen 2021

Laura KrimmerLaura Krimmer | 31.12.2021, 19:35 Uhr
Die mächtigesten Promi-Frauen 2021
Die mächtigesten Promi-Frauen 2021

IMAGO / Future Image

Forbes hat die Liste der mächtigsten Frauen der Welt für 2021 veröffentlicht Darauf befinden sich auch einige prominenente Damen.

Es ist wieder so weit. Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat seine jährliche Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt veröffentlicht.

Das jährliche Ranking umfasst einige der größten CEOs, Politikerinnen, Philanthropinnen, Unternehmerinnen, Künstlerinnen und Medienpersönlichkeiten, die ein unglaubliches Jahr in ihrem jeweiligen Bereich hinter sich haben.

Unter den Top 100 finden sich einigen wenigen Stars auch zwei in Deutschland geborene Frauen.

Quelle: giphy.com

Oprah auf Platz 23

Die Moderatorin Oprah war in diesem Jahr die bestplatzierte Frau in der Unterhaltungsbranche. Auch sie schaffte es auf Platz 23.

Wie Forbes begründet, hat die Medienmogulin mit ihrem Interview mit Megan Markle und Prinz Harry, das von über 1,7 Millionen Zuschauern verfolgt wurde, eine weltweite Diskussion ausgelöst. Ihr Nettovermögen wird zudem auf gigantische 2,6 Milliarden Dollar geschätzt.

Rihanna auf Platz 68

Die Sängerin, Unternehmerin und neue Heldin von Barbados Rihanna landete auf Platz 68 und überzeugte die Wirtschaftsexperten vor allem durch den immensen Erfolg ihrer Kosmetiklinie Fenty Beauty.

Die Künstlerin wurde dieses Jahr dank der Kosmetikmarke, die über 550 Millionen Dollar einbrachte, zur Milliardärin. Ihr Nettovermögen wird derzeit auf 1,7 Milliarden Dollar geschätzt.

Beyoncé auf Platz 76

Die Ikone Beyoncé rangiert auf Platz 76. Das Magazin lobt in seiner Erwähnung ihre „On the Run II“-Tournee im Jahr 2018, die pro Abend etwa 5 Millionen Dollar einbrachte. Die gesamte Tournee hat Berichten zufolge „mehr als 250 Millionen Dollar“ eingebracht.

Außerdem hat sie gerade ihre fünfte Zusammenarbeit mit Adidas veröffentlicht.

Taylor Swift auf Platz 78

Taylor Swift hat dieses Jahr ihre eigene Geschichte neu geschrieben. Sie nahm ihre eigenen alten Songs neu auf und schaffte es erneut in die Charts. In der Forbes-Liste landet sie auf Platz 78.

Ihre 10-minütige Version von „All Too Well“ ist seit kurzem der längste Song, der jemals Platz 1 der Billboard 100 US-Charts erreicht hat. Der Titel löste damit Don McLeans „American Pie“ ab. Ihr aktuelles Album „evermore“ ist bei den diesjährigen Grammys in der Kategorie „Album des Jahres“ nominiert.

Deutsche Top-Frauen

Auch zwei deutsche Frauen haben es auf die Liste geschafft. Auf Platz 8 steht die Politikerin Ursula von der Leyen. Sie ist die derzeitige Präsidentin der Europäischen Kommission.

Melanie Kreis steht auf Platz 65. Sie ist seit Oktober 2016 Finanzchefin der Deutschen Post AG, dem größten Logistikunternehmen der Welt, und die einzige Frau im Vorstand des Unternehmens.

Hier geht´s zur kompletten Liste der 100 mächtigsten Frauen 2021.