DJane Gitta Saxx: „Die besten Partys hab ich in der queeren Szene erlebt“

Paul VerhobenPaul Verhoben | 13.06.2022, 20:45 Uhr
DJane Gitta Saxx
Djane Gitta Saxx

@Julian Mau

Gitta Saxx gilt noch immer als eine der schönsten Frauen Deutschlands. Was wenige wissen, sie ist auch als DJane sehr umtriebig und legt seit 20 Jahren von Miami bis Mallorca überall auf der Welt auf.

Am 18. Juni macht die globale Jetsetterin einen kurzen Zwischenstopp in ihrer neuen Wahlheimat Berlin, um bei ihrer Freundin, Szene-Größe Nina Queer und deren legendären „Irrenhouse“-Party, aufzulegen. Eine absolute Premiere. Ihr Stil: Retro/Disco/Remix.

Ein Grund mehr, um die attraktive Gitta Saxx zum Gespräch zu bitten.

Hunderte von gutaussehenden Männern. Die meisten oben ohne. Ist das ein natürliches Habitat für ein Jahrhundert-Playmate?

Tja du meinst wohl: dass ich mich mit „oben ohne“ auskenne (lacht) Ganz nach dem Motto „You can look but don’t touch“, werde ich den feschen Burschen natürlich musikalisch einheizen, dass am Ende am Besten alle oben ohne sind.  lacht)

Identifizieren Sie sich noch gerne mit dem Titel „Jahrhundert-Playmate“ oder möchten Sie jetzt „DJane Gitta Saxx“ genannt werden?

Grundsätzlich mag ich mich nicht in „Schubladen“ stecken lassen, denn ich bin ja als Person mehr als nur ein Titel oder ein Beruf. Ich arbeite mittlerweile schon viele Jahre als DJ und auf den Titel bin ich auch nach 22 Jahren immer noch stolz. Wenn ich jedoch eine Berufsbezeichnung nennen müsste, dann wäre es „Beauty Expertin“, denn mit meiner eigenen, ganzheitlichen Pflegelinie „Ayubiotic“ , die ich über Channel21 vertreibe, habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Gemeinsam mit dem Moderator Sascha Heyna, bin ich am 20. und 21. Juni dort auch live zu sehen. Es geht um Schönheit von innen und aussen. Die Produkte sind übrigens für Männer und Frauen. Ab Herbst geht’s dann für mich wieder auf meine „Holistic Beauty Workshops“ auf AIDA Kreuzfahrten, Darauf freue ich mich auch sehr.



Sind queere Menschen das besseres Publikum?

Absolut! Die besten Partys hab ich in der Szene erlebt, damals in Miami war ich schon mega geflasht. Ich war in den 90ern als Gast in dem damaligen Club von Madonna und konnte es gar nicht fassen, wie dort gefeiert wurde!

Auch beim Auflegen mach ich immer die Erfahrung, dass die Stimmung immer mega ist. Es ist irgendwie lockerer, freier, lustiger und ich weiß als Frau, dass mich keiner dumm anmacht. Die Heteros müssen sich ja oft erst Mut antrinken, die Gays geben gleich Gas auf der Tanzfläche wenn der Sound stimmt – und dafür werde ich ja sorgen.

Was verbindet Sie mit der Schwulenszene?

Freundschaft – meine engsten Male Friends sind gay. Generell würde ich sagen, dass ich schon als Model eine sehr enge Verbindung und Freundschaften zu meinen Hair & Makeup Stylisten hatte. Ich bewundere seither die Kreativität, den Lifestyle und den guten Geschmack. Und sei es in Miami, Kapstadt, oder München – witzigerweise wohnte ich immer in den Stadtteilen, der Gay Commuity, weil es dort einfach auch immer am Schönsten, Kreativsten und Lässigsten war. Ich fühle mich einfach willkommen und geliebt und das auf eine ehrliche Art und Weise und das ist sehr wertvoll.

Wir dürfen Sie demnächst auch auf großen CSD-Events als DJane erleben?

Ich freue mich so das es den CSD nach Corona endlich wieder gibt und es wieder möglich ist für die Rechte der LGBTIQA zu feiern – es wäre mir natürlich eine mega Ehre dort auf einem Wagen aufzulegen. Ich habe schon geschaut er findet am 23. Juli statt. Leider bin ich da schon auf Mallorca gebucht, aber die nächste Party kommt bestimmt.

Nina Queers „Irrenhouse“-Party Gaywatch“ mit Stargast Gitta Saxx: 8. Juni 2022 im „Cassiopeia“, Revaler Str. 99, 10245 Berlin

Das ist Gitta Saxx

Als DJ arbeitet die schöne Gitta, deren 57 Jahre man ihr einfach nicht ansehen will, schon 2002. Sie tourte anfangs mit DJ-Kollegen Markus Emig und dem gemeinsamen Projekt Saxx Beatz durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Gitta Saxx wurde 1988 vom deutschen „Playboy“ zum „Playmate des Jahres“ gewählt. Danach nahm ihre Karriere an Fahrt auf: Sie hängte den Beruf als Optikerin an den Nagel, um sich ihrer Karriere als Model zu widmen und zog nach München. 2000 wurde sie vom „Playboy“ sogar zum „Playmate des Jahrhunderts“ gekürt, hatte Gastauftritte als Schauspielerin in Serie wie „Unter uns“ oder in dem Fernsehfilm „Mädchen Nr. 1“.

Zu sehen war Gitta Saxx 2009 in der österreichischen Tanzshow „Dancing Stars„, 2011 bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. 2018 zeigte sie sich erneut im „Playboy“. 2021 folgte ein Gastspiel bei „Promi Big Brother“.

Neben ihrer Biografie „Die Kurven meines Lebens“ veröffentlichte sie den Ratgeber „Jung bleiben für Anfänger“ und das Rezeptbuch „Die vegane Küche“.