SchauspielerElyas M’Barek teilt ein Hochzeitsfoto: Warum es nicht mehr zu sehen gibt

Elyas M'Barek hat Ja gesagt.
Elyas M'Barek hat Ja gesagt.

Tobias Hase/dpa

dpadpa | 11.09.2022, 15:00 Uhr

Für gewöhnlich behält der 40-Jährige sein Privatleben komplett für sich. Nun hat es aber einen Anlass gegeben, einmal eine Ausnahme zu machen.

Mit einem Foto auf Instagram hat der Schauspieler Elyas M’Barek („Liebesdings“) seine Hochzeit öffentlich gemacht. „Es ist offiziell. Ich liebe dich“ (original: „It’s official. I love you“), schrieb der 40-Jährige zu einem Bild von sich und seiner Braut Jessica Riso.

Viele Schauspiel-Kollegen gratulierten und kommentieren den Beitrag mit Herz- oder Party-Emojis – darunter etwa Anna Maria Mühe und Clemens Schick.

Auch Jessica postete das Foto auf ihrem Instagram-Account.

Ironischerweise sagte M’Barek (2,9 Mio Follower bei Instagram) ins seinem vorletzten Kinofilm „Liebesdings“, in dem er einen gejagten Filmstar spielt: „Meine heimliche Hochzeit hat schon 25 Mal stattgefunden“. Insofern ist die offizielle Bestätigung ein taktischer Schritt, um Gerüchten ein Ende zu bereiten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jess Mbarek (@jessriso)

Elyas M’Barek hält Privates aus der Öffentlichkeit raus

Mit seinem Privatleben wagt sich M’Barek für gewöhnlich nur äußerst vorsichtig in die Öffentlichkeit. „Man muss sich von Anfang an bewusst sein, wo und wie man stattfinden möchte. Das ist eigentlich alles“, sagte er jüngst der Deutschen Presse-Agentur. „Ich halte mich so gut es geht von roten Teppichen fern. Mein Leben findet immer irgendwo anders statt, abseits von solchen Örtlichkeiten und auch abseits der Yellow Press, deswegen ist das für mich nicht so ein Thema.“

Elyas M’Barek: Wer ist Jessica Riso, über die jetzt alle reden?

Und der Ruhm hat halt auch seine Schattenseiten: „Natürlich erlebt man verrückte Dinge“, erzählt M’Barek im Mai anlässlich seines 40. Geburtstages. Leute, die ihm vor der Haustür auflauern, oder irre Liebesbriefe. „Woran man sich auch gewöhnen muss: dass Leute oft ganz viel Blödsinn über einen erzählen. Leute, die man noch nie gesehen hat. Das ist immer krass.“

Die letzten 10 Kinofilme von Elyas M’Barek

2015: Fack ju Göhte 2
2016: Willkommen bei den Hartmanns
2017: Fack ju Göhte 3
2017: Dieses bescheuerte Herz
2019: Der Fall Collini
2019: Das perfekte Geheimnis
2020: Nightlife
2020: Was wir wollten
2022: Liebesdings
2022: Tausend Zeilen

(dpa-Infocom/K&T)