Evelyn Burdecki: „Nachts kam ich mit einem Sack voller Trinkgeld nach Hause“

Evelyn Burdecki während einer TV-Aufzeichnung im vergangenen Jahr (wue/spot)
Evelyn Burdecki während einer TV-Aufzeichnung im vergangenen Jahr (wue/spot)

© IMAGO / Eventpress

20.06.2021 21:00 Uhr

Evelyn Burdecki hat das geschafft, wovon viele träumen: sie hat eine echte TV-Karriere hingelegt in den vergangenen vier Jahren. Doch auch in ihrem neuen Leben muss die Blondine reflektieren, was wirklich wichtig ist - besonders im finanziellen Bereich.

Evelyn Burdecki ist spätestens seit ihrem Sieg beim Dschungelcamp 2019 nicht mehr aus dem Fernsehen wegzudenken. Zuvor war die Blondine bereits in Formaten wie  „Bachelor“ oder „Promi Big Brother“ mit ihrer lustig-verpeilten Art aufgefallen und schaffte es schnell, die Herzen der Zuschauer im Sturm zu erobern.

Nachdem sie zur Dschungelkönigin gekürt wurde, ging es für die 32-Jährige karrieretechnisch steil bergauf, unter anderem saß sie neben Dieter Bohlen in der „Supertalent“-Jury und nahm an „Let’s Dance“ teil.

Evelyn Burdecki: "Nachts kam ich mit einem Sack voller Trinkgeld nach Hause"

Foto: imago / Star-Media

Evelyn Burdecki: „Das ist Mafia“

Natürlich hat sich da auch einiges getan in Sachen Finanzen und Geld bei der gebürtigen Düsseldorferin. Doch dass sie kein dummes Mäuschen ist, sondern sich zu einer taffen Geschäftsfrau entwickelt hat, ist deutlich zu merken. Gegenüber der BILD verriet Burdecki kürzlich: „Seit ich ein bisschen bekannter bin und man mich oft im Fernsehen sieht, rufen ständig irgendwelche Investment-Leute an, die mir anbieten, mich ganz schnell reich zu machen“.

Burdecki holt sich Tipps von anderen Promis

Sie fügte hinzu: „Mir lauern sogar Leute auf der Straße auf. So nach dem Motto: ,Ach, Frau Burdecki, treff ich Sie hier ganz zufällig, das ist ja schön!’. Das ist Mafia, davon lasse ich natürlich die Finger. Ich bin ja erst vier Jahre in dieser Branche, aber ich hab immer allen Leuten Löcher in den Bauch gefragt, um Dinge zu verstehen, und habe mir von vielen Kollegen – zum Beispiel von Barbara Schöneberger, Joachim Llambi oder auch Oliver Pocher – Tipps geholt.“

Evelyn Burdecki: "Nachts kam ich mit einem Sack voller Trinkgeld nach Hause"

Foto: Imago / Eventpress

Evelyn Burdecki hatte drei Kellnerjobs gleichzeitig

Im Promikader der deutschen TV-Branche ist die Blondine mit dem losen Mundwerk also inzwischen festes Mitglied. In jüngeren Jahren war daran offenbar noch nicht zu denken, stattdessen verdiente sich Evelyn ihr Geld mühsam mit mehreren Kellner-Jobs. „Ich hatte früher manchmal drei Kellnerjobs gleichzeitig. Morgens in einer Bäckerei mit Café, mittags in einem Restaurant und abends noch in einem Burger-Laden. Da kam ich nachts mit meinem Sack voller Trinkgeld nach Hause, an guten Tagen 300 Euro oder mehr, und habe alles aufs Sparbuch gelegt. Lieber drei Igel in der Tasche als ein großes Loch! Meine Ausbildung bei Aldi habe ich nur gemacht, weil ich damals in einem Buch gelesen hatte, dass man da als Lehrling das meiste Geld verdient.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Evelyn Burdecki (@evelyn_burdecki)

Sie macht in Immobilien

Finanziell scheint man der jungen Frau nicht mehr viel vormachen zu können. Neben ihrer Sparsamkeit weiß Evelyn Burdecki auch ebenso gut, wie sie am besten ihr Geld anlegen und vermehren kann. Nachdem sie ihren Eltern bereits im letzen Jahr ein Haus mit Garten gekauft hatte, investiert sie jetzt weiterhin in Immobilien und hat ein zweites Haus gekauft. „Ein großes Mehrfamilienhaus in Düsseldorf, genau. Beton-Gold, wissen Sie. Davon habe ich früher immer schon geträumt, wenn ich über meine Zukunft nachgedacht habe. Und ich will auch auf jeden Fall weiterkaufen.“