Miese News für MichaEx-Kumpel triumphiert vor Gericht: Was Michael Wendler jetzt vergessen kann

Krasse Schlappe vor Gericht: Muss der Wendler jetzt die USA verlassen?
Krasse Schlappe vor Gericht: Muss der Wendler jetzt die USA verlassen?

IMAGO / Eibner

Redaktion KuTRedaktion KuT | 08.02.2022, 13:15 Uhr

Timo Berger ist der Ex-Buddy von Michael Wendler und liegt seit Monaten mit dem Sänger im Clinch. Jetzt fuhr Berger einen wichtigen Sieg ein, der für Wendler dramatische Folgen haben könnte.

Diese Neuigkeit könnte für Schwurbel-Promi Michael Wendler (49) und seine junge Frau Laura Müller (20) verhängnisvoll sein: Wendlers ehemaliger Kumpel Timo Berger hat offenbar einen Vollstreckungsbescheid gegen den Sänger erwirkt.

Was das für den „Egal“-Interpreten bedeuten kann, erklärte Timo Berger jetzt in einem Instagram-Beitrag.

Schulden von 29.500 Euro für seine Hochzeit

Seit 15 Monaten liegen sich Wendler und sein ehemaliger Supporter in den Haaren. Timo Berger hatte dem Sänger 29.500 Euro geliehen, um die geplante Hochzeit von Michael Wendler und Laura in Las Vegas vorzufinanzieren. Von dem Geld waren unter anderem Flüge und Hotelunterbringungen bezahlt worden. Wendler ging gegen die Anschuldigung vor und erwirkte vor rund einem Jahr eine Unterlassung gegen Timo Berger. Dieser durfte daraufhin nicht mehr öffentlich behaupten, Wendler schulde ihm Geld. Timo Berger ging seinerseits gegen die Unterlassung vor – und bekam Recht. Nachdem er beweisen konnte, für Wendlers Auslagen gezahlt zu haben, entschied das Gericht, dass Bergers Äußerungen von der Meinungsfreiheit gedeckt seien und er seine Verfahrenskosten bei Michael Wendler geltend machen könne.

Im nächsten Schritt prüfte Timo Berger zivilrechtliche Schritte, um die ausstehenden Forderungen einzutreiben. Mit Erfolg.

Laura Müller lässt ihre Fans entscheiden: Brüste oder Po?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Timo Berger (@timoaufreisen)

„Das Dokument ist auf amerikanischem Boden vollstreckbar“

„Wer hätte das gedacht, dass dieser Tag jemals kommt?“, so Timo Berger am Montag auf Instagram. Dazu schwenkt er ein Dokument in die Kamera, im Hintergrund läuft „Oh Happy Day“. Und tatsächlich ist es für den Reiseunternehmer ein ganz besonders freudiger Tag, denn, so Berger: „Ich würde behaupten, ich bin der Erste in Deutschland, der es geschafft hat, einen Titel in der Hand zu halten, der auf seinen (Michael Wendlers, Anm. d. Red.) bürgerlichen Namen läuft, nicht auf Michael Wendler, nicht auf Cape Music, und erst recht nicht auf irgendeine deutsche Anschrift, sondern auf die US-Anschrift in Cape Coral, Vereinigte Staaten.“

Bei dem Dokument handelt es sich um einen so genannten Kostenfestsetzungsbeschluss. Berger: „Hier ist das gute Stück, gestempelt, versiegelt, ausgestellt vom Landgericht Hamburg, vollstreckbare Ausfertigung. Bedeutet: Man könnte sofort einen Gerichtsvollzieher damit losschicken, in Deutschland natürlich zwecklos. Der dürfte sich dann in eine lange Schlange stellen von anderen Gerichtsvollziehern. Aber ich habe es auf seine US-Adresse (ausstellen lassen). Das bedarf also jetzt noch einer notariellen Übersetzung, und dann ist das gute Stück auch auf amerikanischem Boden sofort vollstreckbar.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MÜLLER (@lauramuellerofficial)

Die Konsequenzen könnten für den Wendler dramatisch sein

Dabei ist die Vollstreckung nicht die dramatischste Konsequenz für den prominenten Verschwörungstheoretiker. Timo Berger im Interview mit t-online: „Seine US-Staatsbürgerschaft kann er damit vergessen.“

Tatsächlich besitzt Michael Wendler laut eigener Aussage seit 2017 eine Green Card, die ihm und Gattin Laura einen dauerhaften Aufenthalt in den USA ermöglicht. Zudem ist es möglich, drei bis fünf Jahre nach Erhalt der Green Card eine Einbürgerung als offizieller US-Bürger zu beantragen. Da nun jedoch ein offizielles Dokument existiert, das auch in den USA vollstreckbar ist, könnte das das Aus für Michael Wendlers USA-Traum bedeuten. Und: Er könnte seine Green Card verlieren, wenn ihm zum Beispiel eine Straftat nachgewiesen wird.

Der vorliegende Kostenfestsetzungsbeschluss dürfte dem Schlagerstar also alles andere als gelegen kommen.

Krasse Schlappe vor Gericht: Muss der Wendler jetzt die USA verlassen?
Für Michael Wendler läuft’s nicht so gut

IMAGO / Future Image

Steuerschulden und Haftbefehl

Sollte der Wendler je wieder einen Fuß auf deutschen Boden setzen, droht ihm jede Menge Ärger: Die Staatsanwaltschaft Duisburg wirft dem 49-Jährigen Beihilfe zum Vereiteln der Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Bankrott in zwei Fällen vor. Weil der Sänger nicht zum Prozess erschien, erließ die zuständige Richterin einen Haftbefehl gegen ihn. Dazu kommen Steuerschulden, die Wendler im Juni 2020 selbst auf 1,2 Millionen Euro schätzte.

Timo Berger möchte nun mit der Vollstreckung übrigens keine Anwälte beauftragen, sondern das Ganze selbst in die Hand nehmen. Der Reiseunternehmer bereitet sich derzeit darauf vor, sich auf den Weg zu Michael Wenders US-Wohnsitz machen. Timo Berger: „Wenn der Gläubiger klingelt – Teil zwei!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Timo Berger (@timoaufreisen)

Und Laura?

Die Gattin des Schwurbel-Stars konzentriert sich darauf, den Lebensunterhalt für sich und ihren Micha zu verdienen. Da es mit ihrer Influencer-Karriere nicht mehr so rund läuft, seit ihr Gatte ins Lager der Verschwörungstheoretiker gewechselt ist, setzt Laura inzwischen auf OnlyFans. Dies inzwischen auch ohne ihren Mann.

Nach großspurigen Ankündigungen und nix dahinter floppte der gemeinsame Account der Wendlers, die Fans flohen in Scharen. Auf Lauras Solo-Profil gibt es dagegen auch intime Einblicke zu bestaunen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MÜLLER (@lauramuellerofficial)