Fall Alec Baldwin: „Herzzerreißende“ Gespräche mit den Kindern

Tony PolandTony Poland | 02.12.2021, 19:36 Uhr
Fall Alec Baldwin: "Herzzerreißende" Gespräche mit den Kindern
Fall Alec Baldwin: "Herzzerreißende" Gespräche mit den Kindern

IMAGO / UPI Photo

Alec Baldwin durchlebt nach dem tragischen Schussunglück aktuell die schwierigste Zeit seines Lebens. Auch für seine Frau Hilaria sind die Zeiten alles andere als einfach. Als Mutter muss sie ihren sechs Kindern helfen, das Geschehen irgendwie zu verarbeiten.

Ende Oktober ereignete sich der tragische Zwischenfall, der das Leben der Baldwin-Familie von jetzt auf gleich für immer auf den Kopf stellte. Alec Baldwin (63) erschoss an einem Filmset versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins. Eine unfassbare Tragödie, die nicht mehr umzukehren ist. Seitdem zog sich der US-Schauspieler aus der Öffentlichkeit komplett zurück.

In einem Interview mit dem US-Sender „ABC“ äußerte sich der Familienvater jetzt erstmals ausführlich über seine Sicht der Dinge. Kaum vorstellbar, wie schwer die Situation für seine Frau Hilaria (37) sein muss. Schließlich ist sie als Mutter in der Verantwortung, den sechs gemeinsamen Kindern die komplizierte und belastende Situation zu erklären.

Hilaria Baldwin: „Wie herzzerreißend das war“

Auf Instagram erzählte die Yogalehrerin von den schwierigen Gesprächen, die sie mit ihren Kids führen musste. „Ich musste in letzter Zeit einige Gespräche führen und meinen ältesten Kindern die jüngsten Ereignisse erklären“, schrieb sie in einer Story. „Sie können sich vorstellen, wie herzzerreißend das war.“ Die älteste Tochter des Paares ist gerade Mal acht Jahre alt, das jüngste Kind wurde erst im März dieses Jahres geboren.

Der Nachwuchs ist also noch viel zu jung, um die Geschehnisse auf irgendeine Art und Weise einzuordnen. Auch Hilaria, die gerade als Mama an vorderster Front kämpft, ist noch nicht wieder im Alltag angekommen. Verständlich. Denn einen Leitfaden für richtig oder falsch gibt es in solchen Ausnahmefällen nicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Hilaria Thomas Baldwin (@hilariabaldwin)

Auf dem Sprung zurück ins Leben

„Manchmal erstarre ich einfach, weil ich weiß, dass ich die Erwachsene bin, die meine Familie führen muss. Aber ich weiß nicht, was die richtige Richtung ist. Es gibt keine Anleitung, die uns zur Verfügung gestellt wird“, fuhr sie fort. Wie auch, auf solche Situationen im Leben gibt es einfach keine Vorbereitung. Sie treffen einen unerwartet. Und es dauert, bis jeder seinen eigenen Weg findet.

„Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich überrascht bin, dass ich in der Position der Erwachsenen bin. Ich denke: „Sollte ich nicht wissen, was zu tun ist?“ Ihr habt keine Ahnung, wie viel eure Freundlichkeit, Liebe und Unterstützung bedeutet. Ja, ihr, die ihr das hier lest. Ich weiß, wie glücklich ich mich schätzen kann, euch zu haben“, schloss sie auf Instagram ab.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Hilaria Thomas Baldwin (@hilariabaldwin)

„Alec Baldwin: Unscripted“ am 3. Dezember auf „ABC“

In „Alec Baldwin: Unscripted“ sprach ihr Mann jetzt über den Unfall. Ein erster Trailer der Aufzeichnung wurde bereits veröffentlicht und brachte zahlreiche Fragen. „Der Abzug wurde nicht betätigt. Ich habe den Abzug nicht gedrückt. Ich hätte niemals eine Waffe auf sie gerichtet und den Abzug betätigt“, behauptet der Todesschütze.

Wie denn eine echte Patrone ans Filmset von „Rust“ gelangen konnte, ist noch immer unklar. „Ich habe in den letzten 20 Jahren bei „ABC“ Tausende von Interviews geführt“, sagte Moderator George Stephanopoulos (60) gegenüber „The Guardian“. „Dies war das intensivste, das ich je erlebt habe.“

Das einstündige Interview soll am Donnerstagabend (3. Dezember, 20 Uhr Ortszeit) auf „ABC“ ausgestrahlt werden.