Felix Lobrecht: Beef im World Wide Wohnzimmer

Leni HübnerLeni Hübner | 16.06.2022, 19:50 Uhr
Felix Lobrecht mit einem "The Face"-Shirt auf der Bühne
Felix Lobrecht weiß, wie man Aufmerksamkeit bekommt.

Foto: IMAGO/ Future Image

Ist Felix Lobrecht eine zickige Diva oder benimmt sich Benni Wolter daneben? Was es mit dem Streit im Vorfeld der neuen ARD-Sendung auf sich hat und wer Recht behält…

Im Moment scheinen die Zwillinge Dennis und Benni Wolter (31) einen guten Lauf zu haben. Ihre Youtube-Show „World Wide Wohnzimmer“ kommt in die ARD. Einer der ersten Gäste ist Felix Lobrecht (33). Klingt nach einem gelungenen Coup, doch der Berliner Comedian ist gar nicht damit einverstanden, wie er von den Wolters behandelt wird.

Privat herrscht ein rauer Ton

„Leute fragen mich, ob ich mich auch off camera mit den wwwshow-Jungs verstehe“, leitet Felix Lobrecht den Beef ein, „einfach, damit ihr mal seht, wie hier privat mit einem umgegangen wird.“ Dann veröffentlicht er einen Chatverlauf, in dem Benni Wolter auf eine Sprachnachricht von ihm antwortet: „Klär ich, du dumme Sau“, darauf erwidert Lobrecht „Arschloch!!!“

Felix Lobrecht: 5 Gründe, warum er der coolste Comedian ist

„Für Benni Wolter ist man wohl eine dumme Sau, wenn man nett etwas nachfragt“, gibt sich Felix Lobrecht beleidigt. Und wer nun noch meint, das wäre hier alles ernst gemeint, kennt wohl weder das „World Wide Wohnzimmer“, noch Herrn Lobrecht aus B. Trotzdem lohnt es sich an dem Hickhack dran zu bleiben. Um der wwwshow-Trollarmee zu beweisen, wie unschuldig er ist, spricht Lobrecht seine eigene, suuuuuperfreundliche Nachricht nach.




Felix Lobrecht und Roland Kaiser im WWW

Angeblich sei er sehr stolz auf Benni und seinen Bruder Dennis, heißt es da, und er freue sich auf die gemeinsame Aufzeichnung. Das „angeblich“ könnte man hier ganz sicher streichen. Und eigentlich ging es Felix Lobrecht wohl nur darum, zu erfahren, wann er denn in Frankfurt am Main aufschlagen muss, um neben Roland Kaiser im „World Wide Wohnzimmer“ Platz zu nehmen.

Seine Nachricht lässt er dramatisch mit einem „ich liebe dich“ enden. Dann fordert Felix Lobrecht seine Fans auf, um über ihn zu urteilen. Hat er sich wie eine „dumme Sau“ verhalten? Natürlich nicht, aber es ist ein hübscher Programmhinweis auf den Wechsel des Youtube-Formats ins öffentlich-rechtliche Fernsehen.

Erfolg für die Wolter-Zwillinge

Sechs XXL-Folgen werden zunächst vom Hessischen Rundfunk aufgezeichnet. „Die Show verbindet klassische Elemente von Late-Night-Sendungen mit prominenten Gästen und Talk-Spielen, die den Promis Antworten entlocken, die es so sonst nicht gibt“, heißt es in der offiziellen Mitteilung. Live-Musik ist auch dabei – von der hr-Bigband.

Ab dem 8. August sind die Folgen dann wöchentlich auf der ARD zu sehen. Ein typisches Sommerloch-Experiment, das hoffentlich Erfolg hat. Dennis und Benni Wolter überzeugen durch ihre Lockerheit und direkte Fragen im Internet, das sollten sie in jedem Fall beibehalten. Felix Lobrecht wird mit Sicherheit seinen Bestes geben für einen guten Start.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Felix Lobrecht (@felix_lobrecht)

Beef und gemischtes Hack

Währenddessen sorgt Lobrecht selbst für Unterhaltungsnachschub mit einer neuen Folge „Gemischtes Hack“. Dieses Mal widmen sich Tommi Schmitt und Felix Lobrecht Themen wie Angst vor dem Herbst, Steinmeier, Urlaubsplanungen mit Einlauf und Grünem Tee. Und ob und wie sich Benni Wolter aus der Affäre redet, sehen wir vermutlich im August. Das Sommerloch fällt also in diesem Jahr höchstwahrscheinlich aus.