Frédéric von Anhalt: Letzter Halt für Zsa Zsa Gabor in Budapest

IMAGO / Lindenthaler

14.07.2021 11:40 Uhr

Prinz Frédéric von Anhalt wird heue Abend bei der zweiten Staffel von "Kampf der Realitystars" dabei sein, aber vorerst hat er noch einen anderen wichtigen Ganz vor sich: Er wird die Asche seiner Frau Zsa Zsa Gabor beisetzen.

Es ist bereits fünf Jahre her, dass die Hollywood-Ikone Zsa Zsa Gabor im stattlichen Alter von 99 Jahren verstarb. Schon Jahre zuvor haderte sie mit ihrer Gesundheit, starb jedoch kurz vor ihrem 100. Geburtstag in ihrer Villa in Los Angeles nach langer Krankheit an den Folgen eines Herzinfarkts.

Nach fünf Jahren beigesetzt

Nach ihrem Tod wurde Gabor eingeäschert und ihr Witwer Prinz Frédéric von Anhalt bewahrte die Asche in einer Urne auf. Ein kleiner Teil der Asche wurde am Grab ihrer Schwester Eva Gabor auf dem Westwood Memorial Park-Friedhof in Los Angeles verstreut.

Nun, rund fünf Jahre später findet die Asche von Zsa Zsa Gabor doch noch ihre letzte Ruhe, sie wurde am Dienstag in Budapest auf dem Kerepesi-Nationalfriedhof beigesetzt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Prince Frederic (@realprincefrederic)

Letzte große Reise

Die letzten Jahre verweilte ihre Asche auf dem Nachttisch von Prinz Frédéric, nun ging sie auf ihre letzte Reise: „Ich bin mit Zsa Zsa dann über London und Frankfurt nach Berlin geflogen. Von dort mit einem weiteren Zwischenstopp in München nach Budapest. Eine kleine Abschiedsreise“, berichtet er gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Und weiter: „Das ist erlaubt, man muss nur Totenschein und Sterbeurkunde dabeihaben. Ich habe bei der Fluggesellschaft aber niemanden vorab informiert. Wer viel fragt, kriegt ja immer viele Antworten. Ich wollte keinen Stress. Aber es lief reibungslos. Beim Sicherheits-Check sind Zsa Zsa und ich immer durchgewunken worden.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Prince Frederic (@realprincefrederic)

Ihr Wunsch

Der Witwer weiß, dass es der letzte große Wunsch seiner Frau gewesen war und erklärt: „Endlich ist Zsa Zsa angekommen. Es war ihr Wunsch, in ihrer Heimat Ungarn begraben zu werden.“

Zu den Feierlichkeiten kamen neben ihrem Mann auch viele Fans, die sich von der Film-Ikone verabschieden wollten: „Meine Frau hätte diese Feier geliebt, weil sie gerne im Mittelpunkt stand. Sie hat bestimmt von oben zugeschaut“, ist sich von Anhalt sicher!

Heute Abend startet die zweite Staffel von „Kampf der Realitystars“ und von Anhalt wird als ältester Kandidat mit von der Partie sein!

(TT)