Geht Robbie Williams mit Perücke auf Tour? Der Grund überrascht

Sophia VölkelSophia Völkel | 16.03.2022, 15:07 Uhr
Robbie Williams mit lichtem Haar
Robbie Williams mit lichtem Haar

Foto: imago / AAP

Viele Frauen träumen immer noch davon, neben Robbie Williams im Bett aufzuwachen, aber inzwischen werden sie dabei wohl auf einen kahleren Hinterkopf gucken.

Robbie Williams hat man noch immer als absoluten Frauenschwarm aus den 90ern vor Augen. Inzwischen ist aber auch der Popstar in ein gewisses Alter gekommen – und das lässt sich besonders auf dem Kopf des 48-Jährigen beobachten. Der Sänger leidet nämlich offenbar immer noch an Haarausfall und überlegt deswegen jetzt sogar, bei seiner kommenden Tour eine Perücke zu tragen.




Transplantation wirkte nicht

Robbie hat bereits eine Haartransplantation und Follikelwachstumsinjektionen hinter sich – doch nichts half. Also muss ein altbewährteres Mittel her.  „Es gibt diese tollen Perücken, die man jetzt bekommen kann“ so Williams gegenüber der „Sun“.

Robbie Williams über sein lichter werdendes Haupthaar

„Man muss alle Haare abrasieren und diese dann mit Klebstoff anbringen und das hält ein paar Wochen. Ich könnte das tatsächlich nur für die Tournee gut vorstellen.“

Haare wie ein „Baby-A**ch“

Eine zweite Transplantation wolle er nicht, zufrieden ist er trotzdem nicht.  „Meine Haare sind jetzt irgendwie Vokuhila. Wenn ich auf der Bühne stehe und eine große Show abgebe, betrachte ich sie immer noch so, als wäre ich 27.  Und dann drehe ich mich um und sehe eine Version von mir selbst mit drei Hälsen und auf meinem Kopf scheint ein Licht, so dass es aussieht wie ein Baby-A**ch. Ich fange damit an, leicht neurotisch zu werden“, so der Musiker weiter. (Bang/KT)