Gerda Lewis: DAS sagt sie zum neuen Freundschafts-Tattoo-Fail

24.08.2021 16:40 Uhr

Ex-Bachelorette Gerda Lewis hat sich mal wieder ein neues Tattoo stechen lassen. Dass die Blondine auf Tinte unter der Haut steht, ist erstmal nichts Neues. Allerdings hat sich diesmal ein Schreibfehler eingeschlichen. Wir verraten, was Gerda selbst zu dem Fail sagt.

Influencerin Gerda Lewis (28) und ihre beste Freundin, die ehemalige „Love Island“-Kandidatin Asena Neuhoff, haben sich gemeinsam ein Freundschafts-Tattoo stechen lassen. Das Ergebnis präsentiert Gerda natürlich sofort stolz auf Instagram. Anstelle von Likes und Herzlichen gibt es allerdings Häme, Schadenfreude und Kritik. Der Grund? Den Followern ist ein Grammatikfehler aufgefallen…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ????? ? (@gerdalewis)

Gerda Lewis präsentiert Tattoo mit Rechtschreibfehler

Gerda Lewis, die sich erst kürzlich heftig mit ihren BFFs gestritten hat, hat mittlerweile eine neue beste Freundin gefunden: Asena Neuhoff! Und um das zu besiegeln gibt es für die beiden matching tattoos. Freundschafts-Armbänder wären ja auch langweilig! Stattdessen entscheiden sie sich für das englischsprachige Sprichwort „What goes around comes back around“. Der erste Teil ziert den Unterarm von Gerda, der zweite den von Asena. Äh aber moment mal: Hat sich da nicht ein Fehler eingeschlichen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ????? ? (@gerdalewis)

Wo ist der Fehler bei Gerdas Tattoo?

Ganz korrekt ist das, was da in schwarzer Tinte für immer unter die Haut gestochen wurde, nicht. Grammatikalisch richtig wäre: „What goes around comes around“. Der Flüchtigkeitsfehler bleibt natürlich auch den Fans nicht verborgen. Und so hagelt es Kritik für die beiden Freundinnen: „Du hast Dir leider die Denglische Version tätowieren lassen. Gefundenes Fressen für Oliver Pocher.“ schreibt ein User. Ein anderer kommentiert: „„Comes BACK around“? Lol, wenn schon englische Sprichwörter, dann richtig. Ohne „BACK“! Peinlich hoch zehn “. Auf deutsch bedeutet das Sprichwort übrigens soviel wie: „Wie es in den Wald hinein schallt so schallt es auch wieder heraus.“ Ob das tatsächlich die beste Idee für ein Freundschafts-Tattoo ist? Fragwürdig.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ????? ? (@gerdalewis)

Gerda Lewis: Tattoo-Kritik prallt an der Ex-„Bachelorette“ ab

Gerda selbst nimmt es gelassen und will den Fehler gar nicht erst sehen. In ihrer Instagram-Story geht sie auf die Kritik ein und sagt:„Ich weiß auch, dass es richtig ist. Ich amüsiere mich einfach über die Kommentare. Ich sag euch, das sind die Leute die mich absichtlich provozieren wollen. Aber selbst wenn ich mir das ganze Alphabet tätowieren lasse wäre es ja meine Entscheidung. Aber ich nehme es mit Humor.“ Den braucht man bei einem Tattoo mit Schreibfehler wohl auch.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ????? ? (@gerdalewis)

Gerda will Tattoos weglasern lassen

Ob Gerda mit dem Grammatikfehler tatsächlich so happy ist, weiß wohl nur sie selbst. Anfang des Jahres verriet die ehemalige Bachelorette allerdings, dass sie etliche Tattoos auf ihrer Haut inzwischen bereut. So sehr, dass sie sich einige Exemplare entfernen lassen wolle. Ihren Instagram-Followern gab sie sogar einen gut gemeinten Rat mit: „Überlegt euch dreimal, ob ihr euch überhaupt ein Tattoo machen lassen wollt.“ Sie selbst scheint den Rat diesmal wohl ignoriert zu haben.