Gerda Lewis in Therapie: Das ist der Grund für ihre Probleme

Desireé OostlandDesireé Oostland | 19.01.2022, 08:10 Uhr
Gerda Lewis in Therapie: Das ist der Grund für ihre mentalen Probleme
Gerda Lewis in Therapie: Das ist der Grund für ihre mentalen Probleme

imago images / Future Image

Gerade Lewis offenbarte vor wenigen Tagen, dass sie mit mentalen Problemen zu kämpfen hat.

Die Influencerin Gerade Lewis offenbarte ihren eine Millionen Follower, dass sie sich professionelle Hilfe gesucht hat. Den Grund teilte die 29-Jährige kurz darauf ebenfalls mit ihrer Community. Über ihre vermeintlich perfekte Welt ziehen derzeit graue Wolken, mit denen sich die schöne Brunette nicht mehr herumschlagen möchte.

Gerda ist nie zufrieden mit sich selbst

Die meisten Follower der Influencerin verstanden nicht direkt, was ihr fehlt: Sie ist erfolgreich, gesund und wunderschön. Doch das ist eben nicht alles. Denn der innere Konflikt mit sich selbst, ist das eigentliche Problem, wie sie selbst zugibt. Und diesem möchte die ehemalige „Bachelorette“ sich nun stellen und hat sich daher profesionelle Hilfe gesucht. Eine Therapeutin soll mit Gerda all ihre „Themen“ aufarbeiten, die sie belasten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gerda Lewis (@gerdalewis)

Unzufrieden mit ihrem Body

Die ehemalige „Germanys Next Topmodel„-Teilnehmerin war schon während der Show eine der ehrgeizigen Kandidatinnen. Sie selbst macht kein Geheimnis daraus, wie streng sie mit sich ist. Obwohl sie sowohl während ihrer „Topmodel“-Zeit, als auch als  begehrte „Bachelorette“ von Komplimenten zu ihrem Körper überhäuft wurde, ist sie unzufrieden mit ihrem Body. Der Grund: Ihr eigener hoher Anspruch. Ebenfalls unverständlich für ihre eine Millionen Follower, die ihre Selbstzweifel beim Anblick ihrer neusten Fotos absolut nicht nachvollziehen können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gerda Lewis (@gerdalewis)

Gerda Lewis: „Habe das Gefühl, mir fehlt irgendwas“

Gerdas Follower wollten mehr wissen. Ist das der Grund der Therapie oder steckt da wohlmöglich noch etwas anderes hinter? Die Frage beantwortet die sportliche Influencerin mit folgenden Worten: „Ich habe vieles aus der Vergangenheit nicht richtig verarbeitet, sondern eher verdrängt und irgendwann holt es einen wieder ein.“ Weiter schreibt sie: „Ich bin einfach seit Monaten ausgelaugt, schlecht gelaunt, unmotiviert, selbstkritisch, vergleiche mich extrem viel mit anderen und werte mich selbst ab, traurig, habe das Gefühl, mir fehlt irgendwas. Obwohl ich alles habe, was ich brauche, habe ich immer das Gefühl, nicht genug zu tun und kann nicht abschalten oder entspannen. Und überlegt mal, wie viele ‚Shitstorms‘ ich schon miterlebt habe. Mindestens ein oder zwei Mal jährlich. Und ich habe mich davon nie unterkriegen lassen, aber es hinterlässt trotzdem Spuren.“

Das stimmt allerdings: Kaum eine Influencerin bekam solch intensive Shitstorms wie Gerda. Für eine 29-Jährige ist sowas selbstverständlich schwer zu verarbeiten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gerda Lewis (@gerdalewis)

Der Appell an ihre Follower

Sie möchte ihren Followern zu diesem Thema etwas mit auf den Weg geben: „Deswegen tut mir bitte einen Gefallen und denkt nicht, ihr müsstet Follower oder Geld haben, um glücklich zu sein.“ Sie selbst hätte sich gewünscht, dass das Thema mehr Aufmerksamkeit bekomme. Doch die Zukunft sieht Gerda positiv: „Aber wenn ich daran arbeite, dann wird es mir mit Sicherheit ganz bald besser gehen und ich bin wieder die Alte.“

Ihre erste Therapiestunde war „positiv“

Ihre erste Therapiestunde hat die Influencerin auch bereits hinter sich und teilt das Fazit auch sofort bei Instagram: „War sehr positiv. Sie hat gesagt, es wird ein langer Weg/Prozess, aber sie möchte sich dem Ganzen annehmen und auf eine Reise mit mir gehen“, erklärte sie.