GNTM-Gewinnerin Alex Mariah Peter: Steht sie auf Frauen oder Männer?

GNTM-Gewinnerin Alex Mariah Peter: Steht sie auf Frauen oder Männer?
GNTM-Gewinnerin Alex Mariah Peter: Steht sie auf Frauen oder Männer?

Pro7/Willi Weber

04.06.2021 11:11 Uhr

Vor einer Woche wurde Alex Mariah Peter zur Siegerin der diesjährigen GNTM-Staffel gewählt und setzt damit ein Zeichen für Diversity. Denn sie ist das erste Transgender-Model, dass diesen Wettbewerb gewinnen konnte.

In den letzten Jahren nahmen schon einige Transgender-Models an GNTM teil und waren durchaus auch immer sehr erfolgreich. Doch Alex Mariah Peter sollte das noch einmal toppen. Im Finale gewann sie gegen ihre Konkurrentin Dascha Carriero und ist nun die erste Transgender-Siegerin von GNTM.

GNTM-Gewinnerin Alex Mariah Peter klärt auf: Steht sie auf Frauen oder Männer?

Pro7/Willi Weber

„Es ist ein Sieg für alle“

Die komplette Geschlechtsangleichung ist bei Alex noch beendet und sie befindet sich mitten im Prozess. Trotzdem kann sie offen mit dem Thema umgehen.

Sie selbst ist stolz das erste Transgender-Model zu sein, stellt jedoch klar: „Man kann nicht leugnen, dass das ein gewisses Alleinstellungsmerkmal unter den 16 Gewinnerinnen ist. Ich tu mich aber schwer damit, nur Transgender-Menschen zu repräsentieren, das ist ein Sieg eigentlich für alle Minderheiten. Es steht nicht nur dafür, dass Trans-Frauen oder Trans-Männer gewisse Dinge erreichen können, die vorher unerreichbar angefühlt haben, sondern alle Randgruppen alles erreichen können, was sie wollen“, so Alex gegenüber RTL und VIPstagram!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Alex Mariah ? (@alexmariahpeter)

Alex steht auf Männer

Viele Menschen haben kaum Berührungspunkte mit Transgender-Frauen und Männern, weswegen Alex täglich Fragen gestellt bekommen, wie z.B. ob sie eigentlich auf Männer oder auf Frauen steht.

Diese Frage beantwortete sie jetzt ziemlich offen und sagt: „Es wäre ein Partner, aktuell!“ Sie fügt aber hinzu: „Wobei ich das auch immer nicht ausschließen möchte, dass sich das irgendwann ändert. Dass ich die Frau kennenlerne wo ich denke, ich bin komplett geflasht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Alex Mariah ? (@alexmariahpeter)

Sie geht zur Therapie

Ein weiteres Thema über das Alex offen spricht ist ihre Therapie: „Ich habe eine jahrelange Therapie hinter mir. Keine erzwungene Therapie, sondern eine, die ich freiwillig gemacht habe – und auch immer noch mache“, gesteht sie.

Und weiter: „Für mich war das ein Ort, an dem ich gelernt habe, zu reflektieren, Dinge etwas nüchterner zu betrachten, ein bisschen Emotion rauszunehmen. Und ich glaube, das habe ich da ganz gut gemeistert.“

Alex findet, dass das Thema Therapie in Deutschland zu unrecht noch sehr negativ behaftet ist: „Ich glaube, das ist ein Thema das in Deutschland super schwierig ist, weil ganz viele Menschen etwas Negatives mit Therapie konnotieren und da eine Scheu haben, sich Hilfe zu suchen. Und wenn man sich für etwas schämt, gerade wenn es um psychische Gesundheit geht, kann man nicht gut daran arbeiten.“

(TT)