Gwyneth Paltrow beendet Sex-Flaute mit Libido-Booster

Gwyneth Paltrow beendet Sex-Flaute mit Libido-Booster
Gwyneth Paltrow beendet Sex-Flaute mit Libido-Booster

Foto: IMAGO/ ZUMA Wire

05.10.2021 15:58 Uhr

Seit Gwyneth Paltrow kaum noch schauspielert und sich lieber mit Goop als Wellness-Unternehmerin feiert, sorgt sie für viel Aufregung. Nach ihrer legendären Vagina-Candle will sie jetzt Mit DTF die Sexlust von Frauen steigern.

In Hollywood hat sie alles gehabt: Traumhaus, Traumrollen, den Oscar, ja sogar Brad Pitt. Doch Gwyneth Paltrow (49) ist schon lange nicht mehr nur die hübsche Schauspielerin, die in letzter Zeit nur noch mit den Avengers zu sehen ist, sie ist eine knallharte Unternehmerin und Feministin. Nach ihrer duften Vagina-Kerze, die in Sekunden ausverkauft war, kommt nun DTF auf den Markt.

Was steckt hinter DTF?

Die kleinen Pillen sind angeblich rein pflanzlich und vegan – ohne Hormone, genetisch veränderte Organismen, Gluten oder Soja. Dafür steckt sehr viel Power darin, denn sie steigern bei täglicher Einnahme nicht nur das weibliche Verlangen, sie verhelfen der Nutzerin auch zu mehr Erregung und lustvoller Stimmung.

Der Haken: Beste Ergebnisse gibt es erst nach zwei Monaten und 60 Pillen kosten etwa 43 Euro. Gwyneth Paltrow zu unterstellen, dass diese lange Einnahmezeit bereits Teil ihres Geschäftsmodells sei, wäre gemein. Schließlich hilft DTF – oder ungekürzt Down To F*** – wirklich (!), wie Gwynnie in ihrem Instagram-Post beteuert.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow)

Bei Gwyneth im Bett herrscht Flaute

Die Schauspielerin selbst gestand bereits ein Jahr nach ihrer Hochzeit mit Autor und Regisseur Brad Falchuk (50), dass sie kaum noch Sex hätte. Zwar lässt sie heute offen, ob DTF auch ihrem Liebesleben schon neuen Schwung gegeben hat, aber offiziell heißt es zum Produkt: „Wir schämen uns nicht zuzugeben, dass wir Hilfe brauchen, um unseren Sexualtrieb in Gang zu bringen. Wir wissen auch, dass wir nicht allein sind.“

Die Nicht-allein-Formel wendet Gwyneth Paltrow gern an, egal ob es um jede Art von Sex, Swinger-Partys oder auch Selbstbefriedigung geht. So weiß sie eben auch aus eigener Erfahrung, dass alltäglicher Stress, Angst, hormonelle Schwankungen und Müdigkeit sich auf die weibliche Libido und die sexuelle Gesundheit auswirken können.

Gwyneth Paltrow: Marketing für die weibliche Sexualität

Auf jeden Fall bringt Gwyneth Paltrow mal wieder einen Stein ins Rollen – wie bei der berühmt gewordenen „This Smells Like My Vagina“-Kerze, die ein Beispiel für ausgezeichnetes Marketing ist, oder die Jade-Eier, die so manchen Gynäkologen in Panik versetzten und trotzdem gekauft wurden. Ihr Anliegen, die weibliche Sexualität zu enttabuisieren, ist immer ein toller Nebeneffekt ihrer Kampagnen.

Wer nun auf Bockshornklee, Safranextrakt und die Frauenpower-Pflanze Shatavari vertrauen möchte, sollte sich auf lange Sicht das Go von einem Arzt für DTF holen. Schwangere, Stillende und Frauen mit Vorerkrankungen lassen sich besser auf andere Art boosten. Und was die Pillen bei Männern auslösen, ist nicht bekannt. (MM)