Halle Berry: „Oscar hat meine Karriere nicht verändert“

dpadpa | 06.03.2022, 13:33 Uhr
Hollywoodstar Halle Berry sieht ihren Oscar-Gewinn nicht als Wendepunkt ihrer Karriere.
Hollywoodstar Halle Berry sieht ihren Oscar-Gewinn nicht als Wendepunkt ihrer Karriere.

Evan Agostini/Invision/AP/dpa

2002 erhielt Halle Berry als erste schwarze Schauspielerin den Oscar als Beste Hauptdarstellerin. Nun, 20 Jahre später, blickt sie auf ihre Karriere zurück.

Etwa 20 Jahre nach ihrem Oscar-Gewinn findet die US-amerikanische Schauspielerin Halle Berry, dass der Preis für sie kaum Veränderungen brachte. „Der Oscar war bewegend, aber er hat meine Karriere nicht verändert“, sagte die 55-Jährige im Interview der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“.

Im März 2002 erhielt sie als erste schwarze Schauspielerin den wichtigen Academy Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle im Drama „Monster’s Ball“. Viele hätten damals gesagt, sie sei nicht die richtige für die Rolle gewesen, erzählte sie weiter.

Auch sie habe Rassismus erlebt

Berry findet, dass viele Frauen vor ihr einen Oscar verdient hätten. Sie habe auch Rassismus erlebt. In den zurückliegenden 20 Jahren habe es allerdings Fortschritte gegeben. Dass sie im Filmdrama „Bruised“ (2020) Regie führen konnte, wäre in der damaligen Zeit unvorstellbar gewesen. „Ich würde gerne als Regisseurin weitermachen“, sagte Berry.

Demnächst ist sie im Science-Fiction-Abenteuer „Moonfall“ zu sehen. In dem Katastrophenfilm des deutschen Regisseurs Roland Emmerich spielt Berry eine Astronautin.