Hans Peter Korff: In der Corona-Zeit ängstlich geworden

Hans Peter Korff und Christiane Leuchtmann widmen sich während der Corona-Pandemie verschiedenen Projekten.
Hans Peter Korff und Christiane Leuchtmann widmen sich während der Corona-Pandemie verschiedenen Projekten.

Georg Wendt/dpa

15.02.2021 13:19 Uhr

Hans Peter Korff geht auf Nummer sicher. Der Schauspieler hat sich weitestgehend zurückgezogen und verlässt nur noch selten das Haus.

Schauspieler Hans Peter Korff ist in der Corona-Zeit vorsichtig geworden. „Ich bewege mich in meinem Alter wenig aus dem Haus, bin schon sehr ängstlich geworden, muss ich zugeben“, sagte der 78-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

„Zum Glück haben wir einen schönen großen Garten und jede Menge frische Luft. Für meinen Lebensunterhalt ist ausschließlich Christiane unterwegs, sie ist eine ganze Ecke jünger als ich.“ Korffs Ehefrau Christiane Leuchtmann ist Jahrgang 1960.

Statt auf Theaterbühnen zu stehen, arbeitet das Paar derzeit vor allem an weiteren gemeinsamen Programmen oder für die eigene Künstleragentur, Leuchtmann nimmt auch Hörbücher auf.

Korff („Diese Drombuschs“) ist am Mittwoch in dem Drama „Meeresleuchten“ zu sehen (Das Erste, 20.15 Uhr). Der Film wurde bereits 2019 im litauischen Vilnius und an der Ostseeküste gedreht.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten