Internet-HateHarry Styles beklagt die Anfeindungen gegen seine berühmte Freundin

Harry Styles in New York
Harry Styles in New York

IMAGO / Pacific Press Agency

dpadpa | 22.08.2022, 18:50 Uhr

Superstar Harry Styles hat auch ein Privatleben. Damit aber kommt ganz offensichtlich nicht jeder seiner Fans klar.

Sänger Harry Styles bedauert Beleidigungen gegen seine Freundin im Internet. „Das tut mir natürlich nicht gut“, sagte der 28-jährige Brite der Zeitschrift „Rolling Stone“. Vor allem soziale Medien nahm Styles ins Visier.

Der Kurznachrichtendienst Twitter sei ein „Shitstorm von Menschen, die versuchen, gegenüber Menschen schrecklich zu sein“, sagte er. Das ehemalige Mitglied der Boyband One Direction ist mit der 38 Jahre alten Regisseurin Olivia Wilde liiert.

Harry Styles über Vorverurteilungen via Twitter

Obwohl er sein Privatleben absichtlich nicht in der Öffentlichkeit zeige, würden manche Leute die Grenzen zwischen Privatem und Öffentlichem verwischen. Es sei ungemein kompliziert, sich auf jemanden einzulassen, wenn man beim Kennenlernen die andere Person schon auf mögliche Folgen einer Beziehung hinweisen müsse, sagte Styles.

„Es ist offensichtlich ein schwieriges Gefühl, wenn mir nahe zu sein bedeutet, dass du in einer Ecke von Twitter oder so etwas erpresst werden könntest. Ich wollte nur singen. Ich würde mich nicht darauf einlassen wollen, wenn ich Menschen so verletzen würde.“



Das ist Olivia Wilde

Die amerikanisch-irische Schauspielerin, Regisseurin und Filmproduzentin war von 2003 bis 2011 mit dem zehn Jahre älteren italienischen Filmemacher und Fotografen Tao Ruspoli verheiratet, den sie bereits mit 18 Jahren kennengelernt hatte. Seit Anfang 2013 war Wilde mit Schauspieler Jason Sudeikis verlobt, mit dem sie seit Ende 2011 liiert war. Beide haben einen Sohn (*2014) und eine Tochter (*2018). Ende 2020 gaben Wilde und Sudeikis ihre Trennung bekannt.

Seit Anfang 2021 ist Wilde mit Harry Styles liiert. Beide spielen zusammen in derem neuen Film „Don’t Worry Darling“.

Bizarrer Sorgerechtsstreit um Kinder

Und seit Ende April 2022 liefert sich Wilde gezwungenermaßen mit ihrem Ex einen Sorgerechtsstreit. Die Schauspielerin stand da live auf der Bühne bei der CinemaCon in Las Vegas, um einen neuen Film zu präsentieren. Dort wurde ihr vor dem Publikum ein großes Kuvert überreicht, auf dem „persönlich und vertraulich“ stand. Wilde öffnete den Brief, weil sie dachte, es sei ein Pr-Gag und ein neues Drehbuch. Stattdessen handelte es sich um die Sorgerechtsdokumente ihres Ex-Mannes.

Sudeikis behauptete danach, nicht gewusst haben, dass die Dokumente auf diese kompromittierende Weise zugestellt werden würden.

(dpa/infocom, K&T)