Übernatürliche Kräfte?Heidi Klum kann Schwitzen durch Gedanken steuern? Das sagt der Fachmann

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 15.07.2022, 20:00 Uhr
Heidi Klum lächelt
Heidi Klum

IMAGO / Cover-Images

Heidi Klum kann Kraft ihrer Gedanken verhindern, dass sie im Gesicht schwitzt — diese Behauptung des Supermodels sorgte vor kurzem für Furore. Wir haben einen Fachmann gefragt, ob das tatsächlich möglich sein kann.

Vor kurzem stellte Heidi Klum (49) im US-Fernsehen eine ziemlich spektakuläre Behauptung auf: Sie könne mit ihren Gedanken steuern, ob sie im Gesicht schwitzt, so die „GNTM“-Chefin.

Heidi Klum: Das ist ihre spektakuläre Behauptung

Richtig gehört. Als sie US-Talkmaster Stephen Colbert in seiner „Late Show“ nach besonderen Talenten fragte, meinte Heidi: „Ich kann machen, dass ich nicht im Gesicht schwitze. Ich schwitze wie verrückt, wo ihr es nicht sehen könnt, aber ich kann mir selbst befehlen: ‚Schwitz nicht im Gesicht, damit du kein glänzendes Gesicht bekommst‘“. Für jemanden wie sie, die dauernd vor der Kamera steht, sicher ziemlich praktisch, so eine Fähigkeit zu besitzen!

Heidi Klum zeigt Nacktbild von Ehemann Tom Kaulitz

Als Colbert etwas ungläubig nachfragte, wie das denn funktioniere, meinte Heidi lapidar: „Ich sag mir einfach selbst: Schwitz jetzt nicht im Gesicht!“ Da stellt sich die Frage: Kann man sein Schwitzen tatsächlich mithilfe seiner Gedanken kontrollieren?

Steuert sie tatsächlich Schweißbildung via Gedanken? Das sagt ein Mediziner

Dr. Afschin Fatemi, Fach Facharzt für Dermatologie mit Schwerpunkt Dermatochirurgie und ästhetischer Medizin und Gründer der S-thetic Gruppe, klärt auf: „Das Schwitzen mithilfe seiner eigenen Gedanken steuern zu können, klingt erstmal zu schön, um wahr zu sein. Doch tatsächlich können unsere Gedanken Einfluss auf diverse Funktionen unseres Körpers nehmen, auch auf unser Schwitzen. Denn dieses hängt mit unserem vegetativen Nervensystem zusammen, welches auch unter anderem unseren Herzschlag steuert.“



Wie aber soll das möglich sein? Fatemi weiter: „Um dieses Nervensystem zu beeinflussen, kann eine sogenannte Biofeedback-Behandlung helfen. Dabei lernt man, sein vegetatives Nervensystem rein durch Gedankenkraft zu beeinflussen“. Das bedeutet also, dass Heidi Klum möglicherweise durchaus recht hat mit ihrer Behauptung, die eigentlich relativ abenteuerlich klingt. Oder nicht?

Heidi Klum: Hat sie also die Wahrheit gesagt?

Nun – möglich ist es, aber ob es tatsächlich realistisch ist, ist offen. Dr. Fatemi erläutert nämlich, dass der Gedankensteuerungpsrozess via Biofeedback-Behandlung keineswegs eine einfache Sache ist. „Das bedarf allerdings einiges an Training und einer besonders großen Konzentration. Und wenn die betroffene Person an echter Hyperhidrose, also dem krankhaften Schwitzen leidet, hilft dagegen auch keine Biofeedback-Behandlung. Ob das also wirklich die Methode ist, die Heidi Klum angewandt hat, um nicht zu schwitzen, ist fraglich.“

„Er kann alles“: Heidi Klum feuert Tom Kaulitz beim Kühe melken an

Ob Heidi Klum nun die besprochene Methode verwendet, eine andere für sich entdeckt hat oder einfach nur ein wenig übertrieben hat, wissen wir leider nicht. Wäre natürlich nett gewesen, wenn uns das Supermodel ihre Technik  noch etwas genauer erläutert hätte — denn auch für Otto Normalverbraucher wäre das ein äußerst nützlicher Trick.

Hier gibt es übrigens Heidis Auftritt bei Stephen Colbert zu sehen: