Karriere-EndeHeino will mit Hannelore abtreten, hat aber noch Lust auf Layla

Heino und Hannelore
Heino und Hannelore

IMAGO / VISTAPRESS

Paul VerhobenPaul Verhoben | 14.08.2022, 19:27 Uhr

Heino will solange auf der Bühne stehen wie es geht. Jetzt verriet die Ikone der deutschen Volksmusik, wann es für ihn wirklich genug ist. Und dann hat er noch Lust auf Layla...

Der Schlagerstar tritt auch im Alter von 83 Jahren noch regelmäßig bei Konzerten und in TV-Shows auf. Immer an seiner Seite: Heinos Frau Hannelore, mit der er bereits seit 43 Jahren verheiratet ist.

Ans Aufhören denkt der „Blau blüht der Enzian“-Interpret trotz seines Alters eigentlich noch lange nicht — aus einem Grund würde er seine Karriere jedoch problemlos vorzeitig beenden. Im Interview mit RTL verriet Heino dazu jetzt: „Wenn Hannelore mal sagen würde, sie kann nicht mehr mitgehen und sie schafft das alles nicht mehr, würde ich mir auch überlegen das alles nicht mehr zu tun.“



Heinos und Hannelores Eheversprechen

Grund dafür sei ihr Hochzeitsversprechen!

Damals gaben sich Heino und Hannelore das Wort, alle Wege ihres Lebens nur gemeinsam zu bestreiten. „Und wenn Hannelore das nicht mehr so kann, wie sie das jetzt noch kann, dann habe ich auch keinen Spaß mehr“, erklärt der Sänger weiter. Derzeit ist das Paar jedoch immer noch zusammen unterwegs und wenn es nach Heino geht, kann das auch noch viele Jahre so bleiben. Er sagt: „Ich bin noch fit und werde noch lange versuchen zu singen.“

Heino und Hannelore sind seit 1979 verheiratet

Seine erste Ehe schloss er 1959 mit der damals 18-jährigen Henriette Heppner. 1962 die Scheidung. 1965 heiratete er Ehefrau Nr. 2 Lilo, von der er sich 1978 scheiden ließ.

Im April 1979 heiratete er schließlich seine dritte Ehefrau Hannelore Auersperg. Die österreichische Schlagersängerin und Schauspielerin hatte er 1972 bei einer Miss-Austria-Wahl kennengelernt hatte. Sie wurde schnell seine Managerin und trat mit ihm öfter gemeinsam auf.

Heino will „Layla“ covern

Übrigens hat Heino wie der jamaikanische Reggae-Popstar Shaggy Interesse daran bekundet, den Ballermann-Hit „Layla“ von DJ Robin und Sänger „Schürze“ zu covern. Der Song ist bereits die achte Woche hintereinander auf Platz 1 der deutschen Single-Charts.

Doch das kann noch dauern bis Heino eine Freigabe bekommt.

Produzent Ikke Hüftgold sagte dazu im Interview mit dem „Express“: Das hätte sicher seinen Reiz, aber wir wollen das Lied derzeit auch nicht verwässern, sondern selbst das Momentum nutzen.“ (Bang/K&T)