Wiedersehen mit dem ExHelena Fürst stimmt auf ihr großes TV-Comeback ein

Tony PolandTony Poland | 27.06.2022, 21:50 Uhr
Helena Fürst ist raus aus der psychiatrischen Klinik
Helena Fürst ist raus aus der psychiatrischen Klinik

Foto: Imago / Andreas Weihs

In wenigen Wochen dürfen gleich elf Promis ihre Sünden beichten. Zwar nicht in der Kirche, dafür aber auf ProSieben. Zum Cast von „Das große Promi-Büßen“ gehört auch Helena Fürst. Die Trash-TV-Kandidatin kann ihre Rückkehr auf die große Bühne kaum abwarten.

In der neuen Reality-Show „Das große Promi-Büßen“ wird Olivia Jones zur Beichtmutter. Ab Anfang Juli zur Primetime auf ProSieben nimmt die 52-jährige Hamburger Drag Queen gleich elf Prominenten ihre Beichten ab. In aller Öffentlichkeit dürfen Trash-Größen wie Elena Miras (30), Daniele Negroni (26) oder Gisele Oppermann (34) für frühere Fehltritte geradestehen.

Besonders brisant dürfte das Aufeinandertreffen von Helena Fürst und Ennesto Monté (47) werden. Das einstige Paar hatte sich bekanntlich kurz nach den Dreharbeiten zur zweiten Staffel „Sommerhaus der Stars“ im Herbst 2017 getrennt. Nun gibt’s ein Comeback der Fürstin.

Die 48-Jährige rührt jedenfalls schon mal fleißig die eigene Werbetrommel auf ihrem Instagram-Account.

Helena Fürst ist wieder da

Helena Fürst macht sich aktuell fit für ihr großes TV-Comeback. Nachdem die gebürtige Hessin vor fast exakt einem Jahr in eine psychiatrische Klinik aufsuchte, flimmert „Höllena“ ab 7. Juli  wieder über die Bildschirme.

Helena Fürst meldet sich aus der Psychiatrie: „Mein Zimmer stinkt wie ein Klo“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniele Negroni (@negroni_daniele)

„Vor über einem Jahr gedreht, es kommt jetzt ab Donnerstag den 07.07.2022 um 20.15 Uhr bei PRO7, 6 Wochen lang. Was denkt ihr, wer sind die größten Sünder? Und glaubt mir, es wird krass und überraschend. Was sagt ihr zur Lokation? Ich kann leider nichts dazu sagen, ist noch geheim“, postete die frühere TV-Anwältin am 26. Juni auf Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Helena Fürst (@die.fuerstin)

Bekannt ist jedenfalls, dass die Show in der Tat bereits im Juni 2021 in einem Zeltlager in den österreichischen Bergen gedreht wurde und ursprünglich auf SAT.1 laufen sollte. Dann folgte der Wechsel zum Schwesternsender ProSieben, zu dem die Show angesichts der Protagonisten womöglich besser passen könnte. Der Sender hatte ja im vergangenen Sommer mit „Die Alm“ eine ähnliche Reality-Show wiederbelebt. Die allerdings nicht wirklich zündete. Nun darf man also auf diesesneues Format hoffen.

„Die Fürstin“ rechnet mit den Medien ab

Vor ihrer Rückkehr auf die große TV-Bühne nahm sich Helena Fürst gleich noch zwei deutsche Medien zur Brust. „Aus aktuellem Anlass hier meine rote Liste, von Medien den ich selbst kein Interview mehr gebe und auch auf eine Wiedergabe meiner selbst verfassten Zitate verzichte!“ Dann nannte sie zwei Boulevardseiten, auf die sie keinen Bock mehr hat.

Welche genaue Berichterstattung sie so auf die Palme brachte, ließ „die Fürstin“ offen. Allerdings seien die Gründe „langjährig und wiederholende, einseitige, negative, schmähende Artikel und Nennungen, die die teilweise auch falsch waren []“, klagte die ehemalige Dschungelcamperin. 

Beide Unternehmungen hätten ihren Namen benutzt, um „die Klickzahl und die Auflage zu vergrößern.“ In Zukunft wolle sie darum auf eine Zusammenarbeit mit diesen Medien verzichten. „Also wenn ihr da was lest oder seht von mir weder genehmigt noch verifiziert! […].“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Helena Fürst (@die.fuerstin)

Helena Fürst: TV-Karriere am Scheideweg

Erstmals lernten wir Helena Fürst zwischen 2010 und 2014 in der Doku-Soap Helena Fürst – Kämpferin aus Leidenschaft auf RTL kennen. Die Anwältin der Armen wurde damals zum echten Publikumsliebling, die Show mit der engagierten Fürstin war ein Hit.

Nach dem Aus der Sendung tauchte die staatlich geprüfte Betriebswirtin Anfang 2016 plötzlich im „Dschungelcamp“ auf und schaffte es immerhin bis ins Halbfinale. Zuvor flogen allerdings ordentlich die Fetzen.

Gleiches Spiel ein Jahr später im „Sommerhaus der Stars“. In der Reality-Show war sie mit ihrem damaligen Kurzzeit-Verlobten, dem Schlagersänger Ennesto Monté, zu sehen. Das Paar kam immerhin auf Platz z2, im Anschluss lieferten sich beide eine öffentliche Trennungs-Schlammschlacht.

2020 nahm Helena an der RTL-Show „Like Me – I’m Famous“ teil, schied aber in Runde eins aus. Im letzten Juni folgte als trauriger Höhepunkt die Einweisung in die Psychiatrie, nachdem es anscheinend zu einem Streit vor ihrem Haus in Frankfurt gekommen war. Hoffen wir, dass es ihr wieder besser geht.