Hüfthosen und gewagte Crop-Tops: Sie entwarf Britneys legendäre Outfits

Anna MankAnna Mank | 15.01.2022, 21:00 Uhr
Sie machte die Spears zum Hingucker: Das ist die Designerin hinter Britneys legendären Outfits
Sie machte die Spears zum Hingucker: Das ist die Designerin hinter Britneys legendären Outfits

IMAGO / Allstar

Mit ihren gewagten Looks prägte Britney Spears den Style eines ganzen Jahrzehnts. Für einige ihrer bekanntesten Outfits war sie verantwortlich: US-Designerin Alina Campbell.

Im November hob ein US-Gericht nach 13 Jahren die Vormundschaft ihres Vaters Jamie (69) auf – und es scheint fast so, als würde Britney Spears (40) ihre wiedergewonnene Freiheit auch textil zelebrieren: Seit einiger Zeit zeigt sich die Sängerin auf Instagram am liebsten hüllenlos, ganz nach dem Motto: Wenn schon frei, dann richtig! Dabei kennt sich der Popstar mit Klamotte bestens aus, galt in den späten Neunzigern und frühen Nuller Jahren als DIE Stil-Ikone schlechthin.

Das typische Britney-Outfit damals? Knallenge, extrem tiefsitzende Hüftjeans und vor allem raffinierte Bauchfrei-Tops in Leder und Tüll! Die Frau, die der Sängerin die heißen Teile auf den Leib schneiderte, war Designerin Alina Campbell (50). In einem Interview mit dem US-Magazin Page Six sprach die Fashion-Expertin jetzt über die Zusammenarbeit mit Spears und darüber, welche ikonischen Kleidungsstücke sie für den Popstar zauberte.

Alec Baldwins bildschöne Tochter Ireland zeigt sich nackt auf Instagram

Ihr erstes Oberteil schaffte es gleich aufs CD-Cover

Das erste Oberteil, das Campbell je für die Sängerin schneiderte, ist auf Spears‘ drittem Album „Britney“ aus dem Jahr 2001 zu sehen: Darauf trägt die damals 20-Jährige ein weißes One-Shoulder-Top mit raffinierten Schnallen.

Das Design dafür besprach Campbell mit Britneys Stylisten-Duo Kurt Swanson und Bart Mueller, auch bekannt als Kurt & Bart. „Nachdem die beiden die Idee abgenickt hatten, dauerte es zwei Tage, bis ich das Teil fertiggestellt hatte“, erinnert sich die Designerin. Ihr weißer Schnallen-Traum schaffte es tatsächlich aufs Cover!

View this post on Instagram A post shared by ? Alina Campbell (@bibafetts)

View this post on Instagram A post shared by ? Alina Campbell (@bibafetts)

Der größte Popstar der Welt liebte ihre Crop Tops

„Ich wusste, dass es eine große Sache war, für Britney zu arbeiten“, so Campbell. „Für eine Designerin gab es damals nichts Aufregenderes, als etwas für den größten Popstar der Welt zu entwerfen. Aber ich realisierte nicht, dass ich etwas zur Popgeschichte beitragen würde, dass ich Britney helfen würde, Momente zu erschaffen, über die man noch nach 20 Jahren spricht. Ihre Looks, vor allem ihre Bauchfrei-Shirts, definierten eine ganze Ära – die Britney anführte.“

View this post on Instagram A post shared by ? Alina Campbell (@bibafetts)

In diesen Videos sind die Designs zu sehen

Die Sängerin, angetan von Campbells Arbeiten, beauftragte die Designerin mit weiteren Designs, unter anderem für verschiedene Live-Performances sowie drei Musik-Videos: „I’m a Slave 4 U,“ „Overprotected (Darkchild Remix)“ und „I Love Rock’N’Roll.“

„Ich habe immer den Atem angehalten und gehofft, Britney würde mögen, was ich für sie gemacht habe“, so die heute 50-Jährige. „Zum Glück hat das ein paarmal funktioniert!“ Es sei für sie eine besondere Ehre gewesen, zu den Designern zu gehören, die an Britneys Version von sich selbst teilhatten, „dieser starken, jungen Frau, die ihre Sexualität so selbstverständlich lebte.“

Auch mit diesen Pop-Ikonen arbeitete Campbell zusammen

Als Spears sich von ihrem Stylisten-Duo Kurt und Bart trennte, endete auch die Zusammenarbeit mit Alina Campbell. Dabei seien gerade die beiden Fashion-Experten für Britneys wegweisende Looks verantwortlich, so Campbell: „Damals wollte jeder so aussehen wie Britney und das tragen, was sie trug. Das war aber auch der schwierige Teil: Denn niemandem standen diese Outfits so wie ihr.“

Die Arbeit für die Sängerin zahlte sich für Alina Campbell aus: In der Folge arbeitete sie mit weiteren Superstars wie P!nk (42), Mary J. Blige (51) und Anastacia (53) zusammen. Heute arbeitet die Designerin als Kostüm-Archivarin im kalifornischen „Lucas Museum of Narrative Art“, kümmert sich dort um die Kleidung aus den „Star Wars“-Filmen.

„Wenn es eine Sache gibt, die Britney liebt, dann DAS!“

Und obwohl sich Campbell in ihrem neuen Job wohlfühlt, träumt sie dennoch davon, noch einmal etwas für Britney Spears zu entwerfen. Campbell: „Ich war Teil ihrer Karriere, als sie frei war und gerade herausfand, wie sie als Frau sein würde. Ich würde gerne diese starke, außergewöhnliche Frau treffen, die sie heute ist – und ihr dann etwas Besonderes entwerfen.“

Wie das aussehen könnte, weiß der Fashion-Profi genau: „Etwas Bauchfreies natürlich, aber modern, fließend, feminin und farbenfroh. Oh, und es müsste dramatische Ärmel haben. Wenn ich eines über Britney weiß, dann, dass sie dramatische Ärmel liebt!“

View this post on Instagram A post shared by ? Alina Campbell (@bibafetts)