Influencerin stirbt – weil sie sich an einem Döner verschluckt

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 10.06.2022, 17:33 Uhr
Arisara Karbdecho
Influencerin Alicebambam

Instagram alicebambam

Ein tragischer Erstickungstod trug sich kürzlich in Thailand zu - Im Alter von gerade mal 27 Jahren verschluckte sich Social-Media-Star Arisara Karbdecho, während dem Essen. Ein Missgeschick, welches der jungen Frau schlussendlich das Leben kostete.

Arisara Karbdecho ist tot: Diese traurige Gewissheit erreichte vor wenigen Tagen die Netzcommunity. Am 6. Juni 2022 um 12:50 verlor die Bloggerin den Kampf ums Überleben. Die Folgen nach dem Vorfall waren so verheerend, dass das Model monatelang auf der Intensivstation im Krankenhaus lag und an lebenserhaltende Maßnahmen angeschlossen war – doch nichts konnte ihr noch helfen.

Arisara kam neun Minuten zu spät ins Krankenhaus

1,5 Millionen folgen der gebürtigen Thailänderin bei Instagram. Dort ist unter dem Künstlernamen „alicebambam“ bekannt – war bereits ein echter Internet-Star. Sie bewegte sich außerdem aktiv in der Cosplayer-Szene. Am liebsten präsentierte sich Arisara in knappen Outfits, die ihre Kurven bestmöglich zur Geltung brachten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Alicebambam (@alicebambam)

Wie konnte es jetzt zu diesem schrecklichen Vorfall kommen? Laut der Mutter der Verstorbenen, soll ihre Tochter stets unter enormen Stress und Druck gestanden haben, so berichtete es die „Daily Star“. Aus diesem Grund habe sie sich wohl beeilt, als sie den Döner zu sich nahm. Die behandelten Ärzte erklärten im Nachhinein, dass Karbdecho „neun Minuten zu spät“ ins Krankenhaus gekommen sei. In diesen überlebenswichtigen Minuten verlor ihr Gehirn zu viel Sauerstoff. Wirklich tragisch.

Familie und Freunde bestätigten Arisaras Tod

Der Tod von Arisara wurde von der Familie und Freunden der Content-Creatorin bestätigt. Sirikanda Chaiburut, eine gute Freundin des Models schrieb auf ihrem Facebook-Profil: „Jeder, der Arisara kannte, ist untröstlich.“

Weiter sagte sie traurig: „Wir waren schockiert, als sich der Unfall ereignete, aber wir beteten alle, dass es ihr besser gehen würde. Sie war so jung und schön.“ Die Beerdigung soll demnach am 11. Juni 2022 stattfinden.

„Wenn ich bei ihr wäre, wäre diese Art von Tragödie nicht passiert“

Arisaras Mutter kann den Verlust nur schwer verkraften. Sie gibt sich teilweise sogar die Schuld am viel zu frühen Tod ihrer Nachwuchs. „Wenn ich bei ihr wäre, wäre diese Art von Tragödie nie passiert. Und ich möchte nicht, dass so etwas wieder jemandem oder einer Familie passiert“, so die Trauernde.

Fans der Cosplay-Schönheit können immer noch nicht fassen das Arisara tatsächlich von ihnen gegangen ist. Ihre Anteilnahme drücken die User in Form von Kommentaren unter Karbdechos letztem Beitrag aus.

Darum ist Arisaras Todesursache so selten

Die Todesursache von Karbdecho ist relativ selten. Denn im Normalfall wird beim Schluckvorgang reflexartig der Kehlkopfdeckel versperrt, damit Speisen und Getränke in die vorhergesehene Speiseröhre und eben nicht in die Luftröhre gelangen. Im Anschluss öffnet sich der „Deckel“ wieder und es wird automatisch Luft geholt. In ungünstigen Fällen kann ein Stück Essen oder Flüssigkeit in die Luftröhre gelangen – somit verschluckt man sich. Ärzte nennen das dann eine Aspiration. Genau das passierte Arisara.

Sollte eine Aspiration tatsächlich auftreten ist es wichtig schnell zu reagieren. Kräftige Schläge auf den Rücken der betroffenen Person können Leben retten. Selbstverständlich sollte zusätzlich der Notarzt gerufen werden. Für die junge Frau kam jedoch jede Hilfe zu spät.