So sieht der Sohn von Steffi Graf und Andre Agassi nicht mehr aus!

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 15.02.2022, 20:23 Uhr

IMAGO / Sven Simon

Mit Steffi Graf und Andre Agassi als Eltern hat Jaden Agassi Sport natürlich in seiner DNA. Kein Wunder, dass der 20-Jährige auch eine Karriere anstrebt.

Jaden Agassi (20) hat von frühester Kindheit mitbekommen an, was Spitzensport bedeutet. Seine Mutter: Steffi Graf (52), deutsche Tennis-Ikone. Sein Vater: Andre Agassi (51), ebenfalls Tennis-Megastar. Was Jaden beruflich machen will? Na, Sport natürlich! Auf dem Bild oben zu sehen: Jaden mit Mama Steffi im Jahr 2004. Heute ist er natürlich deutlich größer und älter. Und schon ziemlich erfolgreich!

Diese Sportart will Jaden Agassi umkrempeln

Allerdings sieht Jaden seine Zukunft nicht mit Tennisracket  — sondern mit Baseballschläger in der Hand. Agassi Junior will Profi-Baseballer werden, spielt bereits im renommierten Team der University of Southern California.

Steffi Graf: So sieht ihre Tochter Jaz Elle heute nicht mehr aus

Auf der Seite von USC-Athletics prangt ein Foto von Jaden — mit der Bildunterschrift „Ist der Sohn der beiden ITA Hall of Fame-Mitglieder aufgewachsen … um ein USC Trojans Baseball-Spieler zu werden? Kämpfe weiter, Jaden Agassi“.

Klickt man auf das Bild, hört man Jaden über seine Anfänge sprechen — und seine berühmten Eltern!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von USC Trojans (@usc_athletics)

Weg aus Las Vegas, ab nach Los Angeles!

Für seinen Traum ist Jaden sogar aus der elterlichen Villa in der US-Wüstenmetropole Las Vegas ins kalifornische Los Angeles gezogen, wo er jetzt an seiner Profi-Karriere bastelt. Für viele Experten soll er sogar als potenzieller Kandidat für die Major League gelten!  Er steht laut der „FAZ“ in der Juniorenliste unter den besten 100. Seine Pitches auf dem Feld haben es in so richtig in sich: Agassi erreicht eine Wurfgeschwindigkeit von stolzen 150 Stundenkilometern!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jaden Agassi (@jadenagassi)

Rückschlag durch Verletzung

Dass Profisport nicht nur eitel Wonne ist, musste Jaden 2021 erfahren: Da zwang ihn eine Ellenbogen-Operation zu einer fünfmonatigen Auszeit. Jaden ließ sich davon nicht unterkriegen – und ist zurück im Game. Wir sind gespannt, ob er den Spitzensport so umkrempelt, wie seine Eltern das getan haben!